Anzeige
Barmenia Roland Kahl

Lübeck – Gemischte Gefühle! Am Sonnabend trafen in der Oberliga der SV Eichede und Eutin 08 aufeinander. Die „Bravehearts“ setzten sich mit 3:1 durch. Die Ostholsteiner ihrerseits gingen erneut leer aus. Das Spitzenspiel zwischen dem SC Weiche Flensburg 08 II und Phönix Lübeck hingegen gestalteten die Lübecker mit 3:1 siegreich. Keinen Jubel gab es in Oldenburg, wo der OSV gegen Husum mit 3:5 das Nachsehen hatte.

Die Stimmen:

SV Eichede – Eutin 08 3:1 (1:0)

Denny Skwierczynski (SVE): Heute war das insgesamt kein gutes Spiel. Ich beurteile nur unsere Leistung, die war sicherlich ausbaufähig. Wir haben teilweise fahrig gespielt, haben uns zu wenig bewegt. Wir haben so Eutin noch das eine oder andere Mal stark gemacht. Das war heute auf vielen Positionen nicht zufriedenstellend.

Oldenburger SV – Husumer SV 3:5 (1:2)

Florian Albrecht (OSV): „Wir haben heute reihenweise Geschenke verteilt. So auch bei den Gegentoren, die gefallen sind. Das war defensiv keine gute Leistung von uns, wir sind früh in Rückstand geraten und gehen mit einem 1:2 in die Halbzeit. In der Kabine haben wir uns viel vorgenommen, sind dann auch besser, kommen beim 3:3 zurück. Im Gegenzug verteidigen wir aber desolat, kriegen das 3:4. Mit dem 3:5 war der Deckel drauf. Unter dem Strich holt man so keine Punkte. Nun gilt es den Mund abzuwischen und weiter zu machen.“

Die bisherigen Ergebnisse des 9. Spieltags:
SV Eichede – Eutin 08 3:1
TSV Bordesholm – TSV Kropp 2:1
Oldenburger SV – Husum 3:5
Inter Türkspor Kiel – SV Frisia 03 1:1
SC Weiche Flensburg 08 II – 1. FC Phönix Lübeck 1:3
SV Todesfelde – PSV Neumünster (So., 14 Uhr)
Eckernförder SV – TSB Flensburg (So., 15 Uhr)
Pr. Reinfeld – VfB Lübeck II