Anzeige
Barmenia Roland Kahl

Lübeck – Der Tabellenführer aus Pansdorf leistete sich keinen Ausrutscher und gewann trotz mäßiger Leistung gegen Kisdorf. Neuer Verfolger ist Grün-Weiß Siebenbäumen, das seine Auswärtspartie in Dornbreite gewann. Büchen-Siebeneichen nutzte seine Begegnung bei der SG Neustrand zum Aufbessern der Tordifferenz.

Diskussionsbedarf gibt es aktuell sicherlich beim LSC. Während sich die Mannschaft auf dem Oktoberfest in der MuK befindet, dürfte dort auch die Nachmittagspartie gegen den TSV Klausdorf thematisiert werden. Denn neben der unglücklichen Last-Minute-Niederlage, in der 94. Minute trafen die Gäste, bekamen auch zwei Kicker der Lübecker einen mit, verletzten sich. Zunächst war es Gabib Aliev, der im Niemandsland auf dem Kunstrasen niedergestreckt wurde, sich am Knöchel verletzte und frühzeitig ausgewechselt wurde. Auch Norman Bierle erwischte es, das ebenfalls im Mittelfeld. Beim Angreifer wurde das Knie in Mitleidenschaft gezogen. Aliev wurde empfohlen im Krankenhaus die Schwere der Verletzung untersuchen zu lassen.

Die Stimmen zu den Spielen:

TSV Pansdorf – SSC Phoenix Kisdorf 1:0 (0:0)

Ulf Müller (TSVP): „Das beste heute sind die drei Punkte. Das war leider ein schwacher Auftritt von uns. Wir waren gefühlt über 90 Minuten nicht im Spiel. Wir werden das in der Trainingswoche aufarbeiten, um dann gegen Siebenbäumen wieder ein anderes Gesicht zu zeigen.“

SG Neustrand – Büchen-Siebeneichener SV 0:9 (0:1)

Gerd Dreller (BSSV): „Ein in der Höhe verdienter Sieg. In der 1. Halbzeit knüpften wir an die Erfolglosigkeit aus dem Tungendorf-Spiel an, mehrere Hochkaräter wurden teilweise kläglich vergeben. Nach der Halbzeitansprache fielen die Tore dann wie am Fließband. Jetzt haben wir ein positives Torverhältnis, das ist gut so, und hoffen nun, dass Neustrand nicht im Laufe der Saison abmeldet. “

FC Dornbreite – Grün-Weiß Siebenbäumen 1:3 (0:2)

Constantin Lüthje (FCD): „Mit Abstand unsere schlechteste Saisonleistung und daher eine vollkommen verdiente Niederlage! Wir werden das Spiel aufarbeiten und nächste Woche hoffentlich ein anderes Gesicht zeigen. Glückwunsch an Siebenbäumen!“

Lübecker SC – TSV Klausdorf 0:1 (0:0)

Andreas Beyer (LSC): „Es fällt heute schwer ein Fazit zu ziehen. In den ersten 35 Minuten waren wir das bessere Team und sind durch annähernde Chancengleichheit mit einem gerechten 0:0 in die Pause gegangen. In der 2. Halbzeit wurde das Spiel immer körperbetonter und in der 70. Minute mussten wir eine schwere Verletzung von Gabib Aliev hinnehmen. Die schwere Knöchelverletzung muss im Krankenhaus untersucht werden. Ein paar Minuten später verletzt sich Norman Bierle nach schwerem Foulspiel, das Auswechselkontingent war bereits erschöpft. Die letzten zehn Minuten haben wir deshalb in Unterzahl gespielt. Dann zeigt der Schiedsrichter drei Minuten Nachspielzeit an, die auch um sind, und in der vierten Minute der Nachspielzeit erzielt Klausdorf das 1:0. Bitter für die Jungs, den einen Punkt hätten sie sich redlich verdient. “

SVT Neumünster – TuS Hartenholm 4:0 (4:0)