Anzeige
Barmenia Roland Kahl

Lübeck – Nach den durchwachsenen Ergebnissen des regionalen Quintetts in der Oberliga am Sonnabend, standen heute die letzten zwei Teams auf dem Platz. Und das aus Sicht der U23 des VfB auch erfolgreich. Die Lübecker bissen sich bei Dauerregen nämlich gegen robuste Bordesholmer durch und siegten 3:2. Die „Bravehearts“ hingegen gingen nach einer 1:0-Pausenführung gegen den SC Weiche Flensburg 08 noch leer aus, unterlagen mit 2:4 auf eigenem Terrain.

Die Stimmen

VfB Lübeck II – TSV Bordesholm 3:2 (2:1)

Serkan Rinal (VfB II): „Wir sind froh, dass wir die drei Punkte geholt haben. Am Anfang waren wir gleich gut drin, haben auch mit 2:0 geführt, kassieren dann aber noch vor der Pause den unnötigen Anschlusstreffer. In der zweiten Hälfte verpassen wir es, das dritte Tor nachzulegen, bekommen einen Freistoß gegen uns und das 2:2. Da hätten wir eigentlich in dieser Szene vorher einen Freistoß bekommen müssen. Doch da Vico Dombrowski noch das 3:2 gelang, sind wir zufrieden.“

SV Eichede – SC Weiche Flensburg 08 2:4 (1:0)

Denny Skwierczynski (SVE): „Wir haben das Spiel 50 Minuten wunderbar im Griff gehabt, deshalb ist es bitter wie es gelaufen ist. Es war im Endeffekt ein Rückfall in alte Zeiten. Wir geben ein Spiel aus der Hand, brechen nach einem verschossenen Elfmeter da so weg. In der Form war das so ähnlich wie gegen den PSV Neumünster.“

Der 10. Spieltag in der Übersicht:
1. FC Phönix Lübeck – Pr. Reinfeld 2:0
TSV Kropp – Inter Türkspor Kiel 0:1
TSB Flensburg – Oldenburger SV 3:3
Husum – SV Todesfelde 0:2
PSV Neumünster – Eutin 08 1:3
VfB Lübeck II – TSV Bordesholm 3:2
SV Eichede – SC Weiche Flensburg 08 II 2:4
SV Frisia 03 – Eckernförder SV 4:1