Anzeige
Barmenia Roland Kahl

Lübeck – Nach der Absage der Partie zwischen dem Heikendorfer SV und dem SVT Neumünster wurden am Sonntag noch zwei Begegnungen ausgetragen. Der Büchen-Siebeneichener SV empfing den Lübecker SC und schickte die Gäste ohne Chance und ohne Punkte wieder nach Hause. Am Ende hieß es 4:1. Im zweiten Spiel hatte der TuS Hartenholm die SG Neustrand zu Gast. Die Gäste standen mal wieder auf verlorenem Posten und verloren erneut zweistellig mit 1:12.

Die Stimmen

Büchen-Siebeneichener SV – Lübecker SC 4:1 (2:0)

Gerd Dreller (BSSV): „Ein in der Höhe absolut verdienter Sieg der jungen Mannschaft. In den ersten 15 Minuten haben wir losgelegt wie die Feuerwehr und der LSC konnte von Glück sagen, dass es nur zwei Tore bis zur Halbzeit waren. In der 2. Halbzeit unterlief einem gegnerischen Innenverteidiger ein Eigentor und wir dachten, der Drops wäre gelutscht, aber LSC kam nach einer Unachtsamkeit in der Vorwärtsbewegung zum Ehrentreffer. Da haben wir für zehn bis 15 Minuten die Konzentration verloren, einfache Fehler gemacht und LSC fast wieder ins Spiel gebracht. In der Schlussminute haben wir dann den Deckel drauf gemacht. Wir sind mit dem Spiel und dem Ergebnis zufrieden.“

Uwe Buchholz (LSC): „Heute haben wir aufgrund einer schlechten 1. Halbzeit verdient verloren. In Halbzeit 2 haben wir es besser gemacht, aber mit nur einer ordentlichen Halbzeit kann man in der Landesliga keine Punkte holen. Jetzt haben wir erst mal ein spielfreies Wochenende und hoffen, dass einige Verletzte, Urlauber und Kranke wieder zurück kommen.“

TuS Hartenholm – SG Neustrand 12:1 (4:0)

Oliver Hallerberg (TuS): „Pflichtaufgabe souverän gelöst, auch wenn wir uns in den ersten 30 Minuten recht schwergetan haben. Neustrand wäre beinahe zum Ausgleich gekommen (Pfostenschuss).Nach dem 2:0 haben wir an Sicherheit gewonnen und die Gegenwehr war gebrochen. In der 2. Halbzeit sind wir relativ einfach zu Chancen und dann auch zu Toren gekommen. Positiver Nebeneffekt ist, dass wir die Abstiegsränge zunächst verlassen konnten.“