Lobeca/Raasch
Anzeige
Barmenia Roland Kahl

Lübeck – Beim VfB, wenn auch nicht in allen Bereichen, geht es mächtig voran. In der Regionalliga Nord thront Lübeck weiter auf dem Platz an der Sonne, ist Tabellenführer. In der Zuschauergunst (rund 3100 im Schnitt) ebenfalls. Bereits fest steht auch, dass der ambitionierte Viertligist vom 30. Januar bis zum 6. Februar wieder ein Trainingslager in Chiclana de la Frontera (Spanien) bezieht. Allerdings nicht im selben Hotel residiert (das wird saniert), aber in unmittelbarer Nähe wohnen wird, auch die alt bekannte Trainingsanlage nutzen kann. Gedulden hingegen müssen sich die Fans des VfB Lübeck weiter beim Thema Ausbau der Pappelkurve, genauer gesagt bei der Vollendung der neuen Stehtribüne, wo noch ein Dach fehlt. „Das wird dieses Jahr nichts mehr. Wir haben die Kosten noch nicht komplett zusammen. Bis Weihnachten können wir aber genaueres sagen“, gab Florian Möller (VfB-Vorstand) eine Wasserstandsmeldung bei HL-SPORTS ab. Insgesamt rechnet der Club mit einer Summe von ca. 100.000 bis 120.000 Euro, die es gilt für das Gesamtprojekt zu generieren.