Lobeca/Michael Raasch
Anzeige
Barmenia Roland Kahl

Lübeck – In der Oberliga der Frauen empfing am Samstag der TSV Siems die Reserve von Henstedt-Ulzburg am Krummen Weg. Bereits in der neunten Minute ging der Gastgeber durch einen Treffer von Ronja Bär in Führung. Monja Kunrath von der SVHU glich in der 15. Minute aus. Danach war es Mandy Scheer, welche die Siemser wieder in Führung schoss. Madeline Gieseler erhöhte mit ihrem Doppelpack (33., 35. Minute) und legte in der zweiten Halbzeit gleich nach (51.). Erneut versenkte Scheer den Ball im Tor der Reserve von SVHU (59.). Sophie Hagedorn besiegelte den 7:1-Endstand für den TSV Siems. Damit ist auch am siebten Spieltag der TSV Siems ungeschlagen. Mit fünf Punkten mehr auf dem Konto zum Tabellenzweiten triumphiert das Team von Kambiz Tafazoli mit über 40 geschossenen Toren auf dem ersten Tabellenplatz.   

Kambiz Tafazoli (TSV Siems): „Über 90 Minuten zeigten wir ein gutes Spiel. HU stellte sich nicht hinten rein sondern spielte gut mit. Dadurch entwickelte sich trotz des hohen Sieges ein gutes Spiel von beiden Mannschaften. Vor allem nach dem Ausgleich zeigten wir eine tolle Reaktion und gingen postwendend wieder in Führung. Besonders freue ich mich über Spielerinnen, die zuletzt wenig Spielzeit bekamen und ihre Sache richtig richtig gut machten.“

Die weiteren Partien in der Übersicht:
Kieler MTV – SSC Hagen Ahrensburg, 3:2
SV Fortuna Bösdorf – TSV Russee, 0:6
TSV Klausdorf – FC Kilia Kiel 5:0
SV Frisia 03 Risum-Lindholm – SSG Rot-Schwarz Kiel , 2:0
TuRa Meldorf – SV Neuenbrook/Rethwisch 1:3