fotostand/Marcel Krause (Archiv)
Anzeige
Barmenia Roland Kahl

Hamburg – Am Sonnabend (26.10.) ist das Chaos zur Partie zwischen Hamburger SV und VfB Stuttgart rund um das Volksparkstadion vorprogrammiert. Bei der Anreise mit dem Auto zum Heimspiel gegen den Tabellenzweiten der 2. Bundesliga wird es erhebliche Probleme geben, da die A7 zwischen Schnelsen-Nord und Dreieck HH-Nordwest vollgesperrt ist. Der HSV empfiehlt öffentliche Verkehrsmittel.

Der Verein empfiehlt allen Fans möglichst frühzeitig und mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen. Die umliegenden Straßen um das Stadion werden mit Sicherheit total überfüllt sein, so dass der Anfahrtsweg um ein Vielfaches länger dauern wird. Der HVV wird die Taktung der öffentlichen Verkehrsmittel zum Stadion erhöhen, weshalb ein Umsteigen auf Busse oder Bahnen die beste Alternative darstellt. Alle, die am Sonnabend nicht auf den PKW verzichten können, sollten bitte erheblich mehr Zeit für die An- und Abreise einplanen, zumal auch in der benachbarten Barclaycard Arena eine Veranstaltung mit rund 5.000 Zuschauern stattfindet.

Wer auf das "Park+Ride" Angebot des HVV (Auto an einer U-/S-Bahnhaltestelle Parken und den Restweg mit dem HVV zurücklegen) zurückgreifen möchte, findet hier eine Übersicht.

Die Bus-Shuttle vom Bahnhof "Stellingen" und Bahnhof "Othmarschen" verkehren jeweils ab 8.50 bzw. 11 Uhr.

Zusätzliche Infos:

Die Autobahnauffahrt "Stellingen" in Richtung Süden ist bis auf Weiteres gesperrt.

Die Luruper Hauptstraße ist stadtauswärts gesperrt. Die Umleitung führt über die Stadionstraße, den Hellgrundweg und den Farnhornweg.

Hinweise zur Parksituation am Spieltag:

Die Parkplätze sind am Sonnabend ab 9 Uhr geöffnet.

Vom Parkplatz Rot ist ab sofort wieder die Ausfahrt sowohl über den Hellgrundweg als auch über den Vorhornweg möglich.