Lobeca/Michael Raasch
Anzeige
Barmenia Roland Kahl

Lübeck – In der Frauenoberliga traf der Tabellenführer TSV Siems auswärts auf den TSV Russee. In der vierten Spielminute ging der Gastgeber mit einem Tor durch Svea-Lynn Schmidt in Führung. Siems kam in das Spiel und Tara Brozi glich aus (6.). Madeline Gieseler (11.) brachte die Lübecker in Führung. Damit ging es in die Pause. In der 50. Minute netzte Laura Bahr für Russee zum Ausgleich ein. Erst in der 87. Minute konnte Ronja Bär die Siemser ins Führung schießen. Das Team von Kambiz Tafazoli brachte diesen Stand über die Zeit und sicherte sich damit im achten Spiel den achten Sieg. 

Kambiz Tafazoli (TSV Siems): „Auf einem schwer bespielbaren Rasenplatz setzen wir uns am Ende glücklich aber verdient durch. Russee verteidigte tief und setzte ihre Ausrufezeichen per Konter. Da aus dem Spiel heraus heute kaum Torchancen kreiert wurden,  waren wir umso präsenter bei den Standards. So traf Tara Brozi per Kopf nach einem Freistoß, Madeline Gieseler nach einer Ecke per Abstauber und kurz vor Schluss Ronja Bär per Kopf nach einem Freistoß. Es war der achte Sieg im achten Spiel und wir sind mehr als zufrieden.“

Die weiteren Partien in der Übersicht:
SV Frisia 03 Risum-Lindholm – FC kilia Kiel 8:1
SV Neuenbrook/Rethwisch – SV Fortuna Bösdorf 1:0
SV Henstedt-Ulzburg II – SSG Rot-Schwarz Kiel 2:3
TSV Klausdorf – Kieler MTV, Abbruch
SSC Hagen Ahrensburg – TuRa Meldorf 3:1