Lobeca/Michael Raasch

Lübeck – In der Frauenoberliga empfing der TSV Siems die SSG Rot-Schwarz aus Kiel. Bereits nach vier Minuten versenkte Nicole Polensky den Ball im Gästetor. Sechs Minuten später erhöte Sophie Hagedorn. Polensky baute den Vorsprung weiter aus (22.) und Hagedorn legte abermals nach (29.) Tara Brozi verwandelte den Strafstoß (36.) zum 5:0-Stand für Siems. Vor dem Halbzeitpfiff netzte Madeline Gieseler (41.) zum sechsten Tor für den Gastgeber ein. Ihren dritten Treffer erzielte Hagedorn in der 48. Minute zum 7:0-Stand. Die SSG versenkte den Ball in der 62. Minute. Polensky erhöhte für Siems (64.) auf 8:1. Sarah Koch legte das 9:1 gleich darauf nach. Den Kielern gelang es, noch zweimal den Ball zu versenken (78., 90.). Siems sicherte sich mit dem 9:3-Heimerfolg abermals drei Punkte in der Meisterschaft.

Kambiz Tafazoli (TSV Siems): „Wir belohnen uns 75 Minuten für eine gute Leistung und gehen 8:1 in Führung. Dann lassen wir nach und kassieren am Ende noch zwei Tore, die unnötig sind. Dennoch sind wir mehr als zufrieden und können voller stolz auf die bisherige Saison zurückblicken. Dass wir immer noch hungrig sind, zeigten wir in Halbzeit eins deutlich. Ein extra Lob verdienen sich heute Sarah Koch und Nicole Polensky, die heute sehr überzeugten.“

Die weiteren Partien in der Übersicht:
SV Fortuna Bösdorf – SSC Hagen Ahrensburg, 1:2
TSV Russee – SV Neuenbrook/Rethwisch, Ausfall
Kieler MTV – SV Frisia 03, 4:1
TuRa Meldorf – TSV Klausdorf, 0:0
FC Kilia Kiel – SV Henstedt-Ulzburg II, 2:6
 

 

Anzeige
FB Datentechnik