Lobeca/Michael Raasch
Anzeige
Barmenia Roland Kahl

Lübeck – In der Frauen-Oberliga trifft der TSV Siems auswärts auf den FC Kilia Kiel. Auch am zehnten Spieltag geht das Lübecker Team als Favorit in die Partie. Unterschätzen sollte man die Kielerinnen nicht, wenn es doch einfach aussieht. In den vergangenen fünf Begegnungen gab es für sie zumindest einen Sieg. Dafür gab es hohe Niederlagen – nicht zuletzt gegen Frisia 03 (1:8) und die Reserve von Henstedt-Ulzburg (2:6) lassen Siems-Coach Kambiz Tafazoli den Gegner nicht unterschätzen. Mit einem Polster von mittlerweile elf Punkten kann sein Team allerdings entspannt in das Spiel starten.

Bei HL-SPORTS sagt er vor dem Spieltag: „Gegen die unbekannten Kilia-Spielerinnen werden wir nach neun Siegen mit viel Selbstvertrauen ins Spiel gehen, um mit dem Ziel drei Punkte im Gepäck wieder heimzufahren. Kilia wird nichts zu verlieren haben und kann absolut befreit aufspielen. Wir konzentrieren uns auf unser Spiel und lassen uns von der Tabelle nicht blenden.“

10. Spieltag (10.11.) weitere Spiele:
TSV Russee – TSV Klausdorf (13 Uhr)
Kieler MTV – SSG Rot-Schwarz Kiel (13.15 Uhr)
SV Neuenbrook/Rethwisch – SSC Hagen Ahrensburg (14 Uhr)
SV Fortuna Bösdorf – SV Frisia 03 Risum-Lindholm
TuRa Meldorf – SV Henstedt-Ulzburg II