Anzeige
Barmenia Roland Kahl

Preetz – Der FC Dornbreite hat sich mit einem 2:0 (1:0)-Auswärtserfolg weiter Luft im Abstiegskampf verschafft. Gegen den Tabellendritten der SH-Liga Preetzer TSV siegten die Lübecker verdient nach Toren von Piet Behrens und Dennis Sauer.

In der 25. Minute traf Behrens nach einer Flanke aus Nahdistanz, wobei ein Preetzer Abwehrspieler noch versuchte zu klären, doch das Leder fand den Weg ins lange Eck zur 1:0-Führung für die Lübecker. Ansonsten verlief die Partie sehr ausgeglichen mit wenig gefährlichen Szenen vor den Toren.

Im zweiten Durchgang übernahm die Mannschaft von Gero Maaß das Kommando und hatte zweimal durch Kevin Rehberg sowie Sauer schon frühzeitig die Chance, das Ergebnis auszubauen. In der 78. Minute war Sauer dann alleine auf dem Weg zum Preetzer Tor und konnte zwar knapp eingeholt werden, behielt jedoch die Ruhe und versetzte den PTSV-Keeper, indem er den Ball aus 16 Metern über ihn schlenzte zum 2:0-Endstand.

Norbert Somodi (Co-Trainer FC Dornbreite) sagte nach der Partie zu HL-SPORTS: „Aufgrund der zweiten Halbzeit geht der Sieg absolut in Ordnung. Das war ein ganz wichtiger Dreier im Abstiegskampf.“