Eutin – Es ist vollbracht! Am Mittwochabend sicherte sich Eutin 08 vorzeitig den Aufstieg in die Regionalliga Nord. Der Grundstein wurde zuvor in den 90 Minuten gelegt, in denen 08 mit 2:0 gegen den Bremer SV die Oberhand behielt. Ebenfalls das Viertliga-Ticket sicherte sich Altona 93. Die Hamburger gewannen parallel gegen Northeim mit 1:0 und weisen ebenso wie die Schleswig-Holsteiner nach zwei Spieltagen 6 Zähler auf, können nicht mehr von einem Aufstiegsrang verdrängt werden.

Die Partie im Kehdinger Stadion in Drochtersen begannen die Ostholsteiner zuvor mit viel Schwung und Elan. Kevin Wölk (6.) und Philip Nielsen (11.) näherten sich einem Torerfolg. Doch das war es dann auch zunächst schon von 08. Ab der 20. Minute waren es nämlich die Bremer, die Oberwasser bekamen und durch Boris Koweschnikow (29.) auch die beste Möglichkeit in Halbzeit eins verbuchten. Doch zum Glück war in dieser Szene 08-Schlussmann Lennart Weidner zur Stelle, klärte zur Ecke. Nach Wiederbeginn lief es dann viel besser. Eutin drängte auf die Führung und wurde belohnt. Rico Bork brachte mit einem „Tunnel“ seine Farben in Front. Kevin Hübner (70.) machte den Deckel drauf. Der Rest war nur noch Jubel und Glückseligkeit.

Eutin 08: Weidner – Rave, Nielsen (74. Petrick), Hübner, Kaps (67. Witt), Voss, Stahl (85. Glosch), Bork, Bohnsack, Wölk, Meyer.

Bremer SV: Seemann – Nukic, Kaiser (73. Jabateh), Krogemann, Koweschnikow, Kurkiewicz (70. Schwarz), Riekhof, Arnhold (61. Aziri), O. Laabs, Rathjen, N. Laabs.

Tore: 1:0 Bork (57.), 2:0 Hübner (70.)

Zuschauer: 421 (Kehdinger Stadion in Drochtersen)