Anzeige
Barmenia Roland Kahl

Lübeck – Kreisfußball-Staffelleiter der Pokalspiele Dennis Keske zeigte sich beim ersten Auftritt nach vielen Jahren wieder im Stadion Buniamshof zufrieden mit dem Endspiel zwischen dem TSV Travemünde und dem VfB Lübeck, was der VfB mit 6:0 für sich entschied (HL-SPORTS berichtete) und freute sich nicht nur über die gute Schiedsrichterleistung sowie viele Zuschauer. Auch Travemündes Torhüter Patrick Raube, der erst am Sonntag erfuhr, dass er zwischen den Pfosten stehen würden machte trotz der sechs Gegentreffer auf sich aufmerksam und zeigte eine gute Leistung. Sein Trainer Sven Mielke lobte seine Mannschaft, deren Plan mit einem 0:0 in die Halbzeitpause zu gehen fast aufging. Nicht so glücklich über die Mannschaftsleistung waren von den Grünweißen waren Doppeltorschütze Arnold Suew sowie sein Coach Denny Skwierczynski.

Mit dem Erfolg des Schleswig-Holstein-Meisters, startet dieser nun in der kommenden Saison im Landespokal.

Hier geht es zum Spielbericht.

Heute werden die weiteren Kreispokalsieger im Stadion Buniamshof ermittelt:

11.00 Uhr Ü40: TSV Travemünde – 1. FC Phönix
13.00 Uhr Altherren: TSV Travemünde – FC Dornbreite
15.30 Uhr Untere Mannschaften: RW Moisling II – FC Dornbreite II

Die Interviews sind nicht über die mobile Version von HL-SPORTS zu hören.