Lübeck – Seit Freitag ist Jens Offen (Foto) nicht mehr Trainer beim Kreisligisten VfL Vorwerk. Beide Parteien einigten sich auf vorzeitige Auflösung des Vertrages, der erst zum 1. Januar dieses Jahres geschlossen wurde. Offen bestätigte die Trennung gegenüber HL-SPORTS, war aber zu keinem Kommentar bereit. Er sagte nur so viel: „Wir haben uns in beiderseitigem Einvernehmen getrennt.“ Ob es die sportliche Misere (nur drei Punkte seit Amtsantritt) oder doch interne Unruhen innerhalb des Vereins oder der Mannschaft gab, wie es aus Vorwerker Kreisen schon in den vergangenen Wochen zu hören war, ließ er unbeantwortet. Fakt ist, dass der Coach, der die Nachfolge des entlassenen Dieter Einars antrat (HL-SPORTS berichtete), es von Anfang an schwer hatte, seine Vorstellungen zu platzieren. Zu eingeschworen soll das Team teilweise gewesen sein. Mit Spielern aus zweiter sowie Alter Herren, wurden die Spiele oftmals bestritten.

Bis zum Saisonende soll Tino Lüthje die Aufgaben in der Kreisliga übernehmen, der auch Coach der zweiten Mannschaft ist.

- Anzeige -
Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige

Natürlich stellt sich jetzt die Frage, ob die bereits gemeldeten Wechsel zum Saisonwechsel wirklich vollzogen werden. Diese Spieler hatte Offen zum VfL gelockt.