Lübeck – Am 10. August 2013 begann für die Mannen von Trainer Michael Hopp auf der Lohmühle mit dem Heimspiel gegen den Nachwuchs von Dynamo Dresden das „Abenteuer Bundesliga“ mit einem 5:2-Sieg. Am Sonntag endet dieses Abenteuer mit dem Landesderby gegen den Nachwuchs von Holstein Kiel.

Die Gäste aus der Landeshauptstadt, die das Hinspiel Anfang Dezember 2013 mit 3:1 für sich entscheiden konnten, stehen aktuell mit 32 Punkten und einem Torverhältnis von 35:43 auf dem achten Tabellenplatz. In bisher zwölf Auswärtsspielen kann das Team vier Siege, zwei Unentschieden und sechs Niederlagen verzeichnen.

Die Grün-Weißen, für die der Abstieg bereits seit Anfang Mai feststeht, belegen auch vor dem letzten Saisonspiel weiterhin mit 14 Punkten und einem Torverhältnis von 29:69 den 14. Platz in der Tabelle. In den vergangenen zwölf Heimspielen erkämpften die Grün-Weißen zwei Siege, drei Unentschieden und sieben Niederlagen.

Für einige Spieler wird das Derby das letzte Spiel im VfB-Trikot oder zumindest im Trikot der U19. Während Sebastian Poppe, Tom-Eric Kunz (beide FC Dornbreite), Marvin Worreschck, Lion Glosch, Fabio Parduhn und Adrian Cekala (alle erste Mannschaft NTSV Strand 08) den VfB Lübeck verlassen, wechseln Marvin Thiel und Kapitän Marcel Dümmel zur neuen Saison in die erste Mannschaft von Trainer Denny Skwierczynski.

VfB-Trainer Michael Hopp sagte vor dem Spiel gegenüber HL-SPORTS: „Wir wollen uns gut präsentieren und uns vernünftig aus der Bundesliga und von den Fans verabschieden. Das Landesderby ist ein Prestige-Duell, da ist es auch egal, dass wir schon abgestiegen sind. Wenn man auf die Rückrunden-Tabelle schaut, dann ist es das Spiel Letzter gegen Vorletzter. Wir hätten nichts dagegen, nach dem Spiel mit Kiel die Plätze zu tauschen. Mein Team ist heiß, wir wollen gewinnen und die drei Punkte auf der Lohmühle behalten. Für den jungen Jahrgang ist es zudem eine weitere Chance, Erfahrungen zu sammeln und sich zu präsentieren." 

Angepfiffen wird das Spiel am Sonntag den 25. Mai um 11 Uhr auf der Lohmühle.

Die Spieler freuen sich bei ihrem vorerst letzten Auftritt in der Junioren-Bundesliga über zahlreiche Unterstützung.