Anzeige
Barmenia Roland Kahl

Lübeck – Sie sind Kollegen in der Nationalmannschaft der Polizei und kämpfen ab Ende Juni in Tschechien gemeinsam mit der deutschen Mannschaft um den Europameistertitel. Doch am Samstag ruht die Freundschaft zwischen VfB-Defensivmann Dennis Wehrendt (Foto) und Iman Bi-Ria vom Bremer SV, der in der abgelaufenen Saison 47 Tore in 29 Spielen für seinen Club schoss. Ein interessantes Duell, denn beide werden wohl am Samstag um 15 Uhr (HL-SPORTS überträgt LIVE per Webradio) auf Platz 11 des Weserstadions direkt gegeneinander spielen.

Beide Spieler im direkten Vergleich:

Name:Dennis WehrendtIman Bi-Ria
Nummer:410
Alter:2929
Größe:1,85 m1,79 m
Position:VerteidigerStürmer
Saisonspiele:3430
Tore:147
Asissts:100

Wehrendt, der sich bis Donnerstag mit der Nationalmannschaft in Selm bei einem EM-Lehrgang befand, sagte zu HL-SPORTS: „Wir verstehen uns super und sind befreundet. Wir haben bei dem aktuellen Lehrgang über die Aufstiegsrunde gesprochen und freuen uns, gegeneinander zu spielen. Iman ist ein sehr robuster Spieler und hat in den vergangenen drei Jahren fast 120 Tore erzielt. Er ist ein sehr guter Spieler, aber Lui und ich werden ihn schon stoppen können. Ich freue mich einfach auf den ganzen Tag und hoffe, dass uns ganz viele Fans in Bremen unterstützen.“

Aber nicht nur Bi-Ria ist ein Nationalmannschaftskollege des Lübecker Polizisten, sondern auch Ole Laabs. Der 28-jährige rotiert im defensiven Mittelfeld des Bremer SV und kam in der aktuellen Spielzeit auf 26 Einsätze, wobei er zwei Tore erzielte. Also hat es Wehrendt gleich mit zwei Kameraden aus dem Nationalteam zu tun.

Die Bremer sind in ihrer Liga mit nur zwei Niederlagen und einem Remis Meister geworden. Dabei erzielte die Mannschaft von BSV-Coach Klaus Gehlsdorf 120 Tore, bei nur 21 Gegentreffern. Beim Vizemeister des vergangenen Jahres und Doublesieger aus dieser Spielzeit stehen allerdings noch Fragezeichen hinter einigen Akteuren. Gökhan Aktas (Wadenverletzung), Andreas Radke (Leistenzerrung) und ausgerechnet Top-Torjäger Bi-Ria (Pferdekuss am Oberschenkel) drohen auszufallen. Beim VfB ist ein Einsatz von Sven Theißen (Zehenprellung) und Patrick Bohnsack (Verletzung an der Kniekehle) fraglich.

Arnold Suew wurde am Donnerstag am Arm operiert. Der 22-jährige fällt definitiv aus. Suew sagte zu HL-SPORTS: „Die Operation lief soweit ganz gut. Man muss jetzt schauen, wie der Arm sich in den nächsten Tagen verhält. Aber ich bin guter Dinge und auch momentan keine Schmerzen.“ Nach Bremen kommt die Offensivkraft auf jeden Fall mit, um sein Team zu unterstützen. Ob es für Stefan Richter, nach seiner Grippe, für einen Einsatz reicht, wird sich erst kurz vor dem Spiel zeigen.

Die Grünweißen werden gegen 10 Uhr von der Lohmühle Richtung Bremen starten. Zusammen mit einem zweiten Bus, der aus Vorstand, Aufsichtsrat und Spielerfrauen besteht, geht es dann zum Weserstadion.

Auch die Fans machen sich um die gleiche Zeit mit diversen Bussen, Pkw und Bahn auf den Weg in das kleinste Bundesland, um ihre Mannschaft zum Aufstieg zu treiben. Nach weiteren Schätzungen sollen es nun schon 800 Lübecker sein, die ihre Mannschaft beim Bremer SV unterstützen möchten.

Für alle daheimgebliebenen überträgt HL-SPORTS die Begegnung ab 14.30 Uhr LIVE per Webradio. Hier gibt es weitere Infos dazu.