Anzeige

Großaspach – Die Fahrt zur Deutschen Meisterschaft scheint sich für die Altliga des VfB Lübeck zum zweiten Mal zu lohnen. Der Titelverteidiger steht bereits vor dem letzten Gruppenspiel am Samstag im Achtelfinale.

Die Grünweißen besiegten im ersten Spiel den Bremer Vertreter TuRa, nach einem nervösen und hektischen Auftakt sowie einer harten Gangart des Gegners, durch einen Treffer von Denny Skwierczynski. In der zweiten Begegnung drehten die Lübecker so richtig auf. Beim überlegenden 4:0-Erfolg trafen Skwierczynski doppelt sowie Hakan Cerav und Sören Warnick je einmal.

Pech dagegen hatten Oliver Flemming (Bänderriss nach Foul in der dritten Minute), Michael Hopp (Zerrung) und Kapitän Holger Behnert (Oberschenkelverhärtung), die allesamt verletzt ausgewechselt werden mussten. Ein Einsatz am Samstag ist daher wohl eher äußerst fraglich.

Weitere Ergebnissee der Lübecker Gruppe: SV Kirchanschöring – SSV Vimaria Weimar 0:0, TuRa Bremen – SV Kirchanschöring 0:1.

In der letzten Gruppenpartie gegen den SV Kirchanschöring (Bayern) am Samstag um 10.10 Uhr geht es für die Grünweißen um den Gruppensieg. Danach wird um 15.30 Uhr das Achtelfinale angepfiffen. Der Gegner der Lübecker steht noch nicht fest.

Anzeige