Anzeige
Barmenia Roland Kahl

Lübeck – Nachdem in den letzten drei Jahren immer bis zum Ende um den Klassenerhalt gezittert werden musste, lief es in dieser Saison einfach unglaublich für die 1. Alte Herren des TSV Siems.

Am 7. Spieltag wurde zum ersten Mal in der Saison die Tabellenführung übernommen. Im weiteren Verlauf gab es bis zum Ende einen spannenden Zweikampf mit der SG Weissenrode II. Am drittletzen Spieltag kam es zum direkten aufeinander treffen der beiden Spitzenmannschaften. Bei einem Sieg wäre der TSV schon an diesem Spieltag Meister geworden, aber es reichte nach einer spannenden Begegnung am Ende nur zu einem gerechten 2:2. Allerdings hatten die Siemser in der letzten Minute die Riesenchance zum Siegtreffer, als einer der Akteure alleine auf den Keeper zulief …

Aber am nächsten Spieltag wurde dann die Meisterschaft durch ein 7:0-Auswärtssieg beim ATSV Stockelsdorf II klargemacht. Entscheidend für den tollen Erfolg war mit Sicherheit der gute Teamgeist und unsere Heimstärke – Neun Siegen stehen zwei Unentschieden bei einem Torverhältnis von 28:7 gegenüber. „Im Namen der Mannschaft Danke an die Fans, insbesondere Freundinnen und Ehefrauen. Ohne euch wäre das nicht möglich gewesen. Danke natürlich auch an alle Verantwortlichen und an den Koch W. Schröder“, so Uwe Buchholz.