Anzeige

Eichede – Der SV Eichede hat nach dem Auftaktsieg gegen den FC Süderlebe (3:0) sein zweites Testspiel mit einem Unentschieden beendet. Am Samstagnachmittag gab es für das Zapel-Team gegen den Hamburger Oberligisten SC Vier- und Marschlande in Ochsenwerder mit 1:1 (0:0). Den Führungstreffer erzielte Marco Schubring in der 54. Minute per Freistoß. Zehn Minuten vor dem Ende fiel der Ausgleichstreffer. „Ich bin zufrieden mit dem heutigen Auftritt. Vor allem, weil wir heute Vormittag noch eine Trainingseinheit absolvierten. Das war gut, bis auf den blöden Gegentreffer, den wir uns so gut wie selbst eingeschenkt haben“, sagte der 46-jährige Cheftrainer des SVE gegenüber HL-SPORTS nach der Partie, in der er 18 Spieler einsetzte. Am Sonntag geht es um 14.30 Uhr in Kuddewörde gegen den Hamburger Oberliga-Meister TuS Dassendorf.

Einen weiteren Abgang muss SVE-Coach Oliver Zapel in Zukunft kompensieren. Malik Issahaku (Foto) verlässt die Eicheder und wechselt zum Regionalligisten Lüneburger SK. „Ich freue mich riesig, dass der Wechsel zum LSK geklappt hat. Die Mannschaft hat mich sofort gut integriert. In den Gesprächen mit den Verantwortlichen habe ich gemerkt, wie gern sie mich in ihren Reihen hätten und ich hatte sofort ein gutes Gefühl. Das Gesamtkonzept des LSK stimmt einfach“, begründet Issahaku seinen Wechsel zum LSK auf der Vereinsseite seines neuen Clubs.