Anzeige

Lübeck  – Auch in der Kreisliga und in den Kreisklassen wurde heute fleißig getestet. Während Kücknitz, die Reserven von Moisling und Dornbreite, Fortuna St. Jürgen und die LSC-Teams ihre Spiele gewannen, kam Stockelsdorf zu einem Remis in Westerrade. Die Rapid-Reserven, die Reserve des VfL Bad Schwartau und Eichholz mussten Niederlagen hinnehmen.

SC Rapid II – SC Wakendorf 1:3
 
Fortuna St. Jürgen II – TSV Kücknitz 1:4 (0:0)
Gegen die den B-Ligisten musste Kücknitz mächtig strampeln um in die Spur zu kommen. Erst in der 62. Minute gelang Mürsel Serin das 1:0. Fortuna schlug aber zurück und glich Tilmann Gosch aus (73.). Michael Kreft sorgte im direkten Gegenzug für die erneute Führung, die Serin mit einem Doppelschlag (79./89.) ausbaute.

RW Moisling II – VfL Tremsbüttel II 7:0 (2:0)
Im schon fast traditionellen Aufeinandertreffen der beiden Mannschaft behielt Moisling klar die Oberhand und siegte verdient.
Trainer Dennis Keske zeigte sich nach dem Spiel hocherfreut: „Für den ersten Test bin ich sehr zufrieden. Die Mannschaft hat trotz der hohen Temperaturen eine gute Laufbereitschaft gezeigt und verdient gewonnen.

Levermann, Potrykus, Kallies, Chyrek, Suew, Confalone und Pielen trafen für die RWM-Reserve.

TSV Bargteheide II – SC Rapid II 2:0 (0:0)
In einem typischen Vorbereitungsspiel hielt die Zweite von Rapid lange ein 0:0 gegen den klassenhöheren Vertreter aus Stormarn. Erst in der Schlussphase gelang Bargteheide durch Robin Drieske (80.) und  Sascha Nesic (90.) der der Sieg.

VfL Bad Schwartau II – FC Dornbreite II 2:3

Lübecker SC II – SG Wentorf/Schönberg II  3:1

Eichholzer SV – BCG Altenkrempe 1:5 (1:2)
Enttäuschend verlief die Partie für den ESV. Zwar ging der Kreisligist durch Jerrit Meier (40.) mit 1:0 in Führung, geriet aber noch vor der Pause wieder in Rückstand. Dario Krohe (41./45.) sorgte für die Altenkremper Führung. In Halbzeit zwei erhöhten Normen Protz (55.), Michael Warstatis (75.) und Marvin Kotz (76.) auf 5:1 gegen kraftlose ESV-Akteure.

Trainer Mourad Gabteni war dennoch zufrieden; „Es war einguter Test bei unmenschlichen Temperaturen. Zwei Spiele innerhalb von zwanzig Stunden bei dem Wetter waren dann doch etwas zuviel."

SV Westerrade – ATSV Stockelsdorf 2:2 (0:0)
Beim Segeberger Kreisligisten Westerrade konnte der ATSV einen Achtungserfolg erringen. Lange hielten die Bulls ein 0:0, ehe der Gastgeber durch Kruse (70.) und Sloma (75.) mit 2:0 in Führung gingen. Stockelsdorf kämpfte und kam in der Schlussphase durch Alexander Witt (85.) und Marcel Schley (87.) zum verdienten Ausgleich.

ATSV-Coach Dirk Eisenberg war nach dem Spiel zufrieden: „. Aller Anfang ist schwer. Einige gute Ansätze waren schon zu sehen, aber es wartet noch viel Arbeit auf uns. Bei 11 Neuzugängen aber auch nicht verwunderlich.“

SV Hamberge – Fortuna St. Jürgen 1:5 (0:2)
Gegen den Kreisligisten aus Stormarn hatte die Fortuna wenig Probleme. Han.Hendrik Schuett (15.) sorgte für die Führung, die Mikko Armbrust in der Nachspielzeit der ersten Hälfte ausbaute. Trotz vieler Wechsel baute der SVF die Führung nach dem Wechsel durch Miguel Baiao (58.) und Johannes Rendenbach (62.) weiter aus. Nach dem Ehrentreffer der Gastgeber durch Sebastian Sommer (63.) machte Niclas Reimer (82.) alles klar.

Lübecker SC – TSV Dänischburg 6:2

Die Spiele mit Verbandsliga-Beteiligung gibt es hier.