Lübeck – Neben dem Schauplatz Schneverdingen, wo der VfB Lübeck bereits sein erstes Testspiel während des Trainingslagers absolvierte, ging es für andere Clubs ebenfalls bei strahlenden Wetter auf den Rasen oder Kunstrasen. Dabei ging es für den VfB Lübeck II sogar noch um den Einzug ins Finale des Turniers in Siebenbäumen. Aber auch am Brüder-Grimm-Ring versuchten die Adler- und Monte-Kicker sich den zweiten Platz hinter Gastgeber Rot-Weiß Moisling beim Sommercup zu sichern. SH-Ligist NTSV Strand 08 empfing am Schulzentrum in Niendorf den TV Jahn Dinslaken-Hiesfeld aus der Oberliga Niederrhein, die derzeit ihr Trainingslager an der Ostsee abhalten.

BSSV – VfB Lübeck II 0:3 (0:1)
Der VfB Lübeck II steht im Finale. Mit einem 3:0-Sieg über Büchen-Siebeneichen setzte sich die Mannschaft von Serkan Rinal durch. Die Tore erzielten Ugur Dagli, Henrik Sirmais und Lars Gödecke. Rinal sagte danach zu HL-SPORTS: „Ich bin trotz des Sieges nicht zufrieden. Viel hat noch nicht gepasst. Das einzige was gut war, ist das Ergebnis.“

Im Endspiel wartet der Breitenfelder SV auf den VfB Lübeck II. Im Spiel um Platz 3 treten GWS und der FC Dornbreite an.

Alle Partien der Woche aus Siebenbäumen.

GW Siebenbäumen – Breitenfelder SV 1:3
FC Dornbreite – VfB Lübeck II 1:1 (5:3)
GW Siebenbäumen – SSV Pölitz 7:5
FC Dornbreite – BSSV 2:0
SSV Pölitz – Breitenfelder SV 1:3
BSSV – VfB Lübeck II 0:3

NTSV Strand 08 – TV Jahn Dinslaken-Hiesfeld 2:4 (1:3)
Die Ostsee ist eine Reise wert! Das dachten sich auch die Kicker des TV Jahn Dinslaken-Hiesfeld. Bereits nach 20 Minuten führten sie mit 3:0 (Danny Rankl traf in der 7. und 13. Aus dem Spiel heraus sowie Fabian Gombarek in der 17. Minute per Foulelfmeter), so dass man annehmen musste, dass die „Strandpiraten“ ihr Pulver vergessen hatten. Lichtblick war dann Ramazan Acer (23.), der eine Vorlage von Alessandro Gottschalk zum 1:3 aus Ostholsteiner Sicht nutzte. Das Offensiv-Feuerwerk der Gäste verpuffte danach und es wurde eine ausgeglichene Begegnung.

Im zweiten Abschnitt kamen die Gäste in der 74. Minute noch zum 4:1. Beytullah Bilgen stellte den 2:4-Endstand in der 80. Minute aus Sicht der Timmendorfer her.

Mario Klugmann (Strand 08) sagte zu HL-SPORTS: „Es ist natürlich etwas anderes aus der A-Jugend in die Herren-SH-Liga zu kommen. Wir haben noch viel Luft nach oben, aber es war heute soweit auch ok.“

Weitere Ergebnisse:

Eintracht Lübeck – GW Siebenbäumen II 2:2
Ratzeburger SV – FC Dornbreite II 1:3

Anzeige
FB Datentechnik