Malente – Am vierten Spieltag der Verbandsliga Süd-Ost reiste Spitzenreiter Pansdorf zum Ostholsteinderby nach Malente. Weitere Partien der vorerst letzten englischen Woche waren zwei Derbys in Lübeck (RW Moisling – TSV Travemünde, TuS Lübeck – VfB Lübeck II) sowie die Spiele: GW Siebenbäumen – SSV Pölitz und VfL Tremsbüttel – TSV Schlutup.

TSV Malente – TSV Pansdorf 0:0 (0:0)
Das Ostholsteinderby gestaltete sich ziemlich einseitig. In der ersten Halbzeit spielte bis auf wenige Einzelaktionen nur Pansdorf. Dennoch ging es mit 0:0 in die Kabinen. Nach der Halbzeit gab es mehrere strittige Szenen in beiden Strafräumen. Auch in der zweiten Hälfte waren es erneut die Pansdorfer, die das Spielgeschehen bestimmten, allerdings der letzte und entscheidende Pass wollte nicht gelingen. Pansdorf erarbeitete sich mehrere gute Möglichkeiten, konnte aber keine davon nutzen. Malente stand defensiv stark, mauerte sich durch die Partie und setzte ein paar Nadelstiche durch Konter im eigenen Stadion. In der Nachspielzeit wurde Pansdorf dann noch ein klarer Handelfmeter verwehrt. Dennoch war das Remis leistungsgerecht.

RW Moisling – TSV Travemünde 2:1 (0:0)
In der ersten Hälfte fielen keine Tore, dafür wurde die zweite Hälfte der Partie torreich. Das 1:0 erzielte Jan-Niklas Beckmann (52.) allerdings traf dieser ins eigene Netz. Das 2:0 für Moisling machte Melchereck (80.). In der 90. Minute war es Szymczyk, der noch den Anschluss per Elfmeter brachte, allerdings passierte bis zum Abpfiff nichts mehr.

TuS Lübeck – VfB Lübeck II 0:8 (0:4)
Der klare Underdog, der TuS 93 aus Lübeck, der in den letzten beiden Spielen 13 Gegentreffer bekam, musste gegen den VfB ran. Die Gäste, welche die klaren Favoriten waren, wurden ihrer Rolle gerecht. Bereits in der 3. Minute war der TuS wieder einmal im Rückstand. Almosa machte sein erstes Tor. Thiel (9.) und Sindy (12.) bauten die frühe Führung auf 3:0 aus. In Folge konnte auch Marheineke (33.) seinen Treffer machen. Mit 4:0 ging es dann in die Pause. Nach der Halbzeit ließen die VfBer nicht locker. Almosa (61.) machte Tor Nummer fünf. Der Neuzugang aus Zarpen, Friedrichsen (70.) machte das halbe Dutzend voll. Almosa (76.) krönte seine Leistung mit seinem dritten Tor. Den Schlusspunkt setzte Dagli (82.). Er konnte einen Elfmeter verwandeln.

VfL Tremsbüttel – TSV Schlutup 1:1 (1:1)
Die Hausherren gingen bereits früh in Führung. Meier (38.) konnte den Ausgleich für Schlutup erzielen. In Folge fiel kein Tor mehr und somit erkämpfte sich Schlutup einen Punkt in Tremsbüttel.

GW Siebenbäumen – SSV Pölitz 4:1 (0:0)
In der ersten Hälfte der Partie passierte wenig. In der zweiten Halbzeit begann dann die Sindy Show. Er erzielte die 1:0 Führung in der 49. Minute. Sechs Minuten später konnten die Gäste aus Pölitz per Elfmeter ausgleichen. In der 63. Minute war es erneut Sindy, der die Führung für die Gastgeber wiederherstellen konnte. Sindy machte dann seinen Hattrick perfekt (83.). Den Schlusspunkt setzte Senghore (88.) mit dem 4:1.