Anzeige

Hamburg – Er kann sich einfach nicht zur Ruhe setzen und liebt das runde Leder über alles. Und wenn er nicht gerade an der Seitenlinie steht und seinen Jungs Feuer macht, brennt er selbst auf dem Platz. Gero Maaß, Ex-Trainer des FC Dornbreite, ist mit seinen Ü50-„Strandpiraten“ Norddeutscher Vizemeister geworden.

In Hamburg ging es für die Mannschaft vom NTSV Strand 08 nach zwei Siegen gegen TuRa Bremen – 5:1, Torschützen Maaß, Greger (je 2) und Sivertsen, Blau Weiß/Altona93 – 3:1, Torschützen Maaß (2) und Schaufert ins Endspiel gegen Hannover 96.

Gespickt mit ehemaligen Bundesligaspielern waren die Niedersachsen aber doch eine Nummer zu groß. Hier war dann Schluss für die tapferen „Strandpiraten“. Leider konnte man im Endspiel nicht mit der besten Truppe auflaufen. Da man auf Maaß verzichten musste, der sich im Spiel gegen Hamburg verletzte und die Timmendorfer mit Kirschen und Seddig zwei angeschlagene Spieler hatten. Das Spiel wurde zu einer einseitigen Angelegenheit für das Team von Hannover 96, das als verdienter Sieger vom Platz ging. Trotz der Endspiel-Niederlage waren alle Strander stolz auf das Erreichte und gaben aus „ nächstes Jahr greifen wir wieder an!“

Auf dem Foto von oben links: Ralf „Schlappi“ Bröckler, Uli Böttcher, Horst Greger, Kanut Seddig, Dirk Boekhoff, Jürgen Kirschen, Sven Sivertsen.
Unten knieend: Käthel Prahl, Oli Schaufert, Harry Paskowski,  Micha Mangels, Gero Maaß.
Als Fans mit auf dem Bild: Tobias Hofmeister, Beno Koch und Marcus Habermann.

Anzeige