Anzeige

Lübeck – Staunende Gesichter gab es am vergangenen Samstagabend auf dem Thomas-Mann-Sportplatz vor der Kreisliga-Begegnung zwischen dem Lübecker SC und VfL Bad Schwartau (HL-SPORTS berichtete). Das Schiedsrichter-Team kannte niemand. Woher auch. Die drei Unparteiischen waren extra aus Kiel angereist.

Für Schiedsrichter Dennis Normann Suffa und seine beiden Assistenten Jan Pannenborg und Thies Karl-Hugo Hinrichsen (Foto) war es der erste Auftritt auf einem Lübecker Sportplatz und sie machten ihre Sache sehr gut. Zwei Gelbe Karten gab es zu verteilen und das bei einem 6:4-Endstand für die Schwartauer.
An diesem Wochenende fand ein Schiedsrichteraustausch mit Kiel statt. Drei Schiedsrichter aus Lübeck haben ein Spiel in Kiel geleitet und umgekehrt. „Die jungen Schiedsrichter haben ihre Sache gut gemacht. Man könnte über einige Entscheidungen diskutieren, aber das hat man ja in jedem Spiel. Er ist seiner Linie treu geblieben, das hat mir gut gefallen. Zudem hat er durch sein ruhiges Auftreten überzeugt“, sagte VfL-Coach Matti Meyer danach gegenüber HL-SPORTS. Ein weiterer Schritt der guten Schiedsrichterarbeit im KFV Lübeck. Und vielleicht heißt es ja bald wieder einmal „Gestatten, Suffa aus Kiel“.

Anzeige