Hamburg – Spiele, Spiele, Spiele – nur zwei Tage nach dem 8:0 gegen „Vicky“ das nächste Testspiel für die Rothosen: ganz geheim! Gegen Bundesliga-Absteiger Eintracht Braunschweig gewann das Team von Trainer Joe Zinnbauer mit 1:0. Das Tor des Nachmittags schoss Ronny Marcos in der 23. Minute. Der Linksverteidiger aus der U23 nahm eine Flanke seines U23-Kollegen Ahmet Arslan an und traf.

Ohne Pierre-Michael Lasogga und mit einem die vollen 90 Minuten spielenden Rafael van der Vaart bestand der HSV einen weiteren Test vor dem Nord-Derby gegen Werder Bremen.

Das HSV-Aufgebot: Drobny – Götz (46. Diekmeier), Cleber (46. Kacar), Westermann (46. Rajkovic), Marcos (46. Ostrzolek) – A. Arslan (36. Ilicevic), van der Vaart, T. Arslan (56. Mende), Gouiada (46. Jansen) – Holtby (56. P. Müller) – Müller (56. Brüning)

Noch sind es acht Tage bis zum Abstiegs-Duell mit den Grün-Weißen aus Bremen – dem neuen Werder-Trainer Viktor Skripnik gefällt die ganze Aufregung nicht. „Es ist nur ein Spiel, kein Krieg, keine Schlägerei“ sagte der 44-Jährige in Interviews und spielte dabei auf den Appell seines Kollegen Joe Zinnbauer an, der vor wenigen Tagen forderte: „Unsere Arena muss wieder eine Festung werden, der Rasen muss brennen!“ (HL-SPORTS berichtete).

Skripnik gibt sich gelassen, gewährt seinen Spielern sogar ein freies Wochenende – gestern jedoch probte Werder Bremen gegen den dänischen Erstligisten Odense BK, siegte durch ein Tor von Nils Petersen mit 1:0.

Anzeige
AOK