Anzeige
Barmenia Roland Kahl

Lübeck – Am 11. Januar ist es wieder soweit. Der „Martin Redetzki Cup“ lädt zum Traditionsturnier in der Hansehalle. Ab 14.30 Uhr werden wieder acht Teams an den Start gehen. HL-SPORTS stellt jeden Tag eine Mannschaft vor.

Heute: VfB Lübeck

Der Titelverteidiger ist auch in diesem Jahr wieder der Top-Favorit beim Martin Redetzki-Gedächtnis Cup in der Hansehalle. Im letzten Jahr holte man den Titel als SH-Ligist im Finale gegen Schönberg. In diesem Jahr steht die Frage im Raum, wer den Regionalligaaufsteiger an der Titelverteidigung hindern kann. Das der VFB in der Halle besiegt werden kann, hat letztes Jahr der TuS Lübeck gezeigt. In der Gruppenphase war das 0:1 gegen die Marlikicker die einzige Niederlage im Turnier. In der Regionalliga Nord belegen die Grün-Weißen aktuell den 10. Platz. In der Hinrunde haderte man zu oft mit vergebenen Großchancen, die im Nachhinein bei besserer Verwertung den ein oder anderen Punkt mehr hätten bringen können. Defensiv stark, jedoch sind 25 erzielte Tore nicht zufriedenstellend. Bei der Mission Titelverteidigung soll die Tormaschine natürlich in Fahrt kommen. In Gruppe B trifft der VFB auf den TSV Travemünde, NTSV Strand 08, TSV Schlutup sowie dem Qualifikanten aus der Lübecker Kreisliga.

„Der Martin Redetki Cup ist für uns ein Turnier bei dem wir uns dem Lübecker Publikum zeigen wollen. Außerdem hat man mal wieder Kontakt zu alten Bekannten. Die Spieler freuen sich sehr auf diesen Auftritt“, freut sich Co-Trainer Henning Meins auf den Tag.