Rostock/Lübeck – Mit einem Sieg beim Futsal-Hallenturnier des Rostocker FC startet Frauen-SH-Ligist Eichholzer SV perfekt in das neue Jahr. Beim nochkarätig besetzen Ostseecup in der Hansestadt erreichte die Mannschaft von Hanifi Demir knapp vor dem RFC und Blau-Gelb Berlin den ersten Platz.

Bereits in der Vorrunde zeigten sich die Eichholzer Frauen von ihrer starken Seite, besiegten sowohl die SG GSV 04/HFC Greifswald (VL MV) und den 1.FC Neubrandenburg (Regionalliga). Lediglich Blau-Gelb Berlin, dem Spitzenreiter der Berlin-Liga, musste man sich geschlagen geben, aber man qualifizierte sich dennoch für die Finalrunde.

In dieser konnte sich der ESV aber für die im Gruppenspiel erlittene Niederlange revanchieren und besiegte Berlin mit 2:0. Auch im zweiten Spiel der Endrunde bliebt man ungeschlagen, denn man trennte sich vom Turnierausrichter Rostocker FC (VL MV) 2:2-Unentschieden.
Das letzte Spiel musste also entscheiden und hier gewann der ESV mit 1:0 gegen den TSV Zarpen. Mit diesem Sieg holte man sich den Siegerpokal beim Ostseecup.

Trainer Hanifi Demir sagte nach dem Turnier gegenüber HL-SPORTS: "Für das Trainerteam war es ein hervorragendes Ergebnis, zumal in diesem Jahr noch nicht einmal in der Halle trainiert wurde. Die Vorbereitungsphase hat jedoch bereits mit einer ersten Spinning-Einheit begonnen. Wir wollen unsere Frauen mit viel Abwechslung im Training bestmöglich auf die Spiele in der Rückrunde vorbereiten. Es wird nicht einfach für uns, aber wir wollen immer weiter an uns arbeiten, um mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung zu überzeugen."

Turnierendstand
1. Eichholzer SV
2. Rostocker FC
3. Blau-Gelb Berlin
4. TSV Zarpen
5. Mariendorfer SV 06
6. 1. FC Neubrandenburg II
7. SG GSV 04/HFC Greifswald
8. 1. FC Neubrandenburg