75 Jahre SV Eichede: Olaf Gehrken, Bernd Jorkisch und Heino Keiper. Foto: SVE (oH)

Eichede – Im Rahmen der Feierlichkeiten zum 75-jährigen Vereinsjubiläum lud der SV Eichede am letzten Sonnabend rund 150 Gäste zu einem offiziellen Empfang ins Ernst-Wagener-Stadion ein. Auch Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Sport und Ehrenamt folgten der Einladung und würdigten die Arbeit des SVE mit Ansprachen und Geschenken. Der SV Eichede veröffentlichte zur gelungenen Veranstaltung folgende Zeilen, schilderte u.a. den Ablauf und die Geschehnisse.

Der Wortlaut:

Nach einer Begrüßung durch den 1.Vorsitzenden Olaf Gehrken bat Moderator Jan-Magnus Kramp die Redner ans Mikrofon. Stormarns Landrat Dr. Henning Görtz eröffnete und hob in einer launigen Rede die Bedeutung des SV Eichede für den Kreis hervor und bedankte sich bei allen Ehrenamtlichen für die fortwährend gute Arbeit in den vergangenen Jahren. Thomas Jendrek, stellvertretender Bürgermeister der Gemeinde Steinburg, übermittelte die Glückwünsche der Gemeinde und bedankte sich für das gute Miteinander. SHFV-Ehrenpräsident Hans-Ludwig Meyer vertrat den spontan verhinderten Vorsitzenden Uwe Döring und grüßte den Verein im Namen der Verbandspyramide vom Kreisfußballverband bis zum DFB. „Der SV Eichede ist ein Vorzeigeverein“, würdigte Meyer den SVE und zählte dabei die vielen Erfolge des Vereins im Jugend- und Herrenbereich auf. Adelbert Fritz, Vorsitzender des Kreissportverbandes Stormarn und Vorsitzender des SV Preußen Reinfeld, dankte dem SVE insbesondere für sein ehrenamtliches Engagement rund um den Fußball, aber auch darüber hinaus. Carsten Bruns, Geschäftsführer der Lebenshilfe Stormarn, konnte sich daran anschließen und berichtete von der fruchtbaren und mittlerweile mehr als 10 Jahre fortdauernden Zusammenarbeit im Bereich des Fußballs für Menschen mit Behinderungen. „Das Handicap-Team des SV Eichede und der Lebenshilfe Stormarn ist eine Erfolgsgeschichte und doch leider immer noch eine Besonderheit“, artikulierte Bruns den Wunsch, in jedem Verein Angebote für Menschen mit Behinderung vorzufinden. Die Beiträge der Gastredner schloss Joachim Stapelfeldt, Ehrenbürgermeister der Gemeinde Steinburg, mit einer Rede zur Entstehung der Eichedeer Sportanlage am heutigen Standort ab. Olaf Gehrken bedankte sich in seiner Ansprache bei allen Rednern und hob besonders die große Identifikation und den starken Zusammenhalt innerhalb des Vereins hervor. „Als ich damals als Fahrer und Anhängsel meines Bruders beim SV Eichede landete, hätte ich nie gedacht, meinen Heimatverein dauerhaft zu verlassen“, erzählte Gehrken aus seiner eigenen Vergangenheit. „Die Menschen im Verein und ihre stete Verbundenheit und Mitarbeit haben mich gefesselt und nicht wieder losgelassen“, schließt Gehrken den Exkurs ab. Heute dankt er allen Ehrenamtlichen, die den Verein am Laufen halten und täglich dafür sorgen, dass Kinder, Jugendliche und Erwachsene beste Voraussetzungen für den Fußball aber auch für ihre persönliche Weiterentwicklung erhalten. Im Anschluss stärkten sich die Gäste an einem Grill-Buffet der Vereinsgastronomie Röbls. Mit einer Fotoausstellung der besten Bilder aus den vergangenen 75 Jahren erinnerte der Verein an viele Persönlichkeiten, Mannschaften, Veranstaltungen und Erfolge. Bei bestem Sommerwetter führten die Gäste viele anregende Gespräche und vernetzten sich noch weiter. Ein Wunsch, der immer wieder zur Sprache kam und unisono bestand: Möge der SV Eichede auch die nächsten 75 Jahren eine so besondere Rolle in der Gemeinde Steinburg und im Kreis Stormarn einnehmen.

- Anzeige -
Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.