Anzeige

Timmendorfer Strand – Das neue Jahr hat die „Strandpiraten“ der SH-Liga wieder. Der NTSV Strand 08 ist seit einer Woche im Training und durfte sich auf der Lohmühle beim VfB Lübeck (0:3) schon bei einem ersten Test bewegen.

Die harte Trainingswoche zahlte sich also für die Erkenntnisse aus und diese fasste Coach Daniel Safadi  zusammen: „Nach einem lockeren Aufgalopp am vorletzten Montag haben wir Dienstag und Donnerstag die Intensität etwas erhöht. Dabei haben alle sehr gut mitgezogen. Die Stimmung war sehr gut und alle hochmotiviert. Nur der verletzte Christian Furchtmann und der kranke Mario Klugmann konnten in der erste Woche noch nicht eingreifen. Bei Furchtmann wird es noch eine weitere Woche dauern. Patrick Piesker hat mit unserem Physio gesondert trainiert.“

Positiv sieht der 33-Jährige den Auftritt seiner Mannschaft gegen den VfB Lübeck: „Insgesamt können wir nach der kurzen Vorbereitungszeit mit dem Spiel zufrieden sein. Es war das erste Spiel für unsere Neuzugänge Hassane Inoussa Djibó (Foto), Lars Gödeke und Kevin Raabe und auch für Alessandro Gottschalk und Yilmaz Caglar war es nach langer Verletzungspause wieder die erste Partie. Dafür haben wir uns sehr gut geschlagen. Wir haben das Tempo des VfB zum größten Teil rausgenommen, kaum Torchancen zugelassen und dabei selber noch welche durch Alex und Lars erarbeitet. Wir wissen, woran wir zu arbeiten haben und das war das Entscheidende in diesem Spiel“, sagte er bei HL-SPORTS.

Am kommenden Sonntag geht es in einem weiteren Test gegen TuS Dassendorf, Fünfter der Oberliga Hamburg.