Lübeck – Der FC Dornbreite hat ein Torwart-Problem. Stamm-Keeper Jan Pekrun holte sich bei der Nachholpartie seines Clubs gegen den TSV Bordesholm die Rote Karte ab. Martin Friehold, eigentlich Schlussmann der Kreisliga-Mannschaft, musste in den Kasten. Er machte seine Sache sehr gut und spielte zu Null. Holt der FCD nun doch noch einen neuen Torhüter?

Noch in der vergangenen Woche wurde dieses Thema bei HL-SPORTS beendet – vorläufig. Durch den Abgang von Philip Manzow und den Ausfall Pekruns hat sich die Sachlage am Steinrader Damm verändert. Auch Marian Draguhn, Ersatz von Friehold in der Reserve, steht verletzungsbedingt nicht zur Verfügung. Trainer Norbert Somodi fragte bei Patrick Borger, seinem ehemaligen Kollegen aus Altenholzer Zeiten nach. Der 36-Jährige winkte ab. Er hat noch einen laufenden Spielerpass beim TSV Schilksee. Eine kurzfristige Freigabe unmöglich.

Wird Friehold das Vertrauen bekommen und im Derby gegen Strand 08 (Samstag, 14 Uhr in Timmendorfer Strand) wieder zwischen den Pfosten stehen? Somodi sagt: „So wie es ausschaut, wird er im Tor stehen. Wir wollen das Torwart-Training abwarten.“ Vielleicht hat der 35-jährige Coach aber noch ein anderes Eisen im Feuer. Ein weiterer Ex-Kamerad wurde gefragt, doch auch hier wird es so schnell nichts. Wer das ist, wollte Somodi nicht sagen. Vielleicht ergibt sich ja doch noch etwas Kurzfristiges.