Rostock – Vorsicht, vor den Himmelblauen aus Chemnitz! Am vergangenen Sonnabend ist es ihnen zum ersten Mal in dieser Saison gelungen, nach einem Rückstand ein Spiel noch zu drehen – und so gab es ein 3:1 gegen Borussia Dortmund II. Das war der zehnte Saisonsieg! Mit 36 Punkten haben die Gäste den Klassenerhalt beinahe gesichert. Dagegen muss Hansa Rostock dafür noch etwas tun. Und das soll heute ab 14 Uhr in der DKB-Arena geschehen.

Nach zuletzt fünf Spielen ohne Niederlage haben sich die Rostocker vor dem 28. Spieltag einen Fünf-Punkte-Vorsprung auf die Abstiegsplätze erkämpft. Mit einem Sieg, es wäre der dritte in Folge, könnte Hansa den Vorsprung auf die Abstiegsplätze weiter ausbauen. “Wir haben die Fehler, die uns in Halle trotz des Sieges unterlaufen sind, noch einmal analysiert. Dort haben wir nicht immer gut verteidigt, aber am Ende eine hohe Moral bewiesen”, so Trainer Karsten Baumann auf der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Chemnitz.

- Anzeige -
Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK

Zum 65. Duell (23 Siege für Rostock) der beiden Klubs erwartet Chemnitz-Trainer Karsten Heine ein ganz besonderes Spiel: „Was kann man unabhängig von den zuletzt gezeigten Leistungen beider Teams mehr wollen, als ein gut besuchtes Stadion und eine tolle Atmosphäre? Wir wollen unsere Stärken entgegensetzen und die Punkte mit nach Chemnitz nehmen.“ In der 3. Liga hat Rostock noch nie gegen Chemnitz gewonnen!

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.