Lübeck – Mit einer Niederlage beginnt der ATSV Stockelsdorf  das neue Pflichtspieljahr. Im Spitzenspiel des 14. Spieltags der Verbandsliga Süd gab es eine 0:2 (0:2)-Heimniederlage gegen die Zweite des SV Henstedt-Ulzburg. Damit verabschiedet sich der starke Aufsteiger wohl endgültig aus dem Kampf um eine Top-Platzierung.

Gegen die Regionalliga-Reserve stand der ATSV früh unter Druck und musste schon in der 13. Minute das 0:1 durch Maike Tiarks hinnehmen. Henstedt setzte gut nach und kam noch vor der Pause zum zweiten Treffer, diesmal durch Svenja Winter. Die ersatzgeschwächte Stockelsdorfer Elf kämpfte sich mit fortlaufender Dauer zwar in das Spiel zurück, brachte den Ball aber nicht im gegnerischen Tor unter. So blieb die zweite Halbzeit torlos und die Punkte gingen nicht unverdient an den Tabellendritten.

Anzeige
AOK

Günther Lehmann, Trainer des ATSV, war entsprechend unzufrieden mit der ersten Halbzeit: „Die Rückrunde hat begonnen, das haben wir nun auch gemerkt. In der ersten Halbzeit waren wir noch nicht ganz bei der Sache und  aus diesem Grund haben wir die drei Punkte leider auch nicht im Herrengarten behalten. Allerdings haben wir in der zweiten Halbzeit Gas gegeben, wir haben Kampf, Teamgeist und Willensstärke gezeigt. Wir haben diesen Sonntag zwar verloren, man hat aber in der zweiten Hälfte gesehen, dass wir zu recht oben mitspielen. Nächste Woche wollen wir das gegen Ratzeburg zeigen.“

Das Spiel des SV Eichede gegen den TSV Gremersdorf wurde in den April verschoben.

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.

- Anzeige -