Anzeige
Barmenia Roland Kahl

Lübeck – Zwei Tage nach der schweren Sachbeschädigung auf dem Sportplatz des 1. FC Phönix an der Travemünder Allee ist noch immer nicht klar, wer in der Nacht von Samstag  (21.3.) zu Sonntag (22.3.) für die mutwillige Zerstörungsaktion an den Trainer-Unterständen und den Toren verantwortlich ist.

Bei den Adlerträgern ist man nach wie vor ratlos und geschockt. Michael Rosenthal (Obmann) sagt zu HL-SPORTS: „Der Schaden beträgt rund 3.000 Euro und wir verstehen immer noch nicht, warum jemand so etwas tut. Es könnte eine geplante Aktion gewesen sein, weil die Holz-Unterstände herausgehebelt wurden. Wir haben 500 Euro Belohnung für die Ergreifung der Täter ausgesetzt. Wir bitten alle, die etwas mitbekommen haben, die Hinweise an das 3. Polizeirevier (Tel. 0451/1316345) zu richten.“

Neben den Unterständen wurde das Holz quer über den neuen Kunstrasen verteilt und auch in das Tor geworfen. „Die neuen Netze sind beschädigt und müssen ausgetauscht werden“, so Rosenthal weiter.