Anzeige
Barmenia Roland Kahl

Schönberg – Nach den beiden MV-Derbys gegen Hansa Rostock und den 1. FC Neubrandenburg steigt am Samstag (14 Uhr) das dritte Spiel des FC Schönberg gegen einen Landesrivalen. Im Rahmen des 23. Spieltags der NOFV-Oberliga Nord gastiert der SV Waren 09 im Palmberg-Stadion.

Nach dem 2:0-Auswärtserfolg vom vergangenen Wochenende beim Tabellenletzten BSV Hürtürkel, will die Rietentiet-Elf natürlich nachlegen um weiter Druck auf den Tabellenführer aus Luckenwalde sowie den aktuellen Dritten Optik Rathenow auszuüben. Das dies gegen die von Ex-Profi Jens Dowe trainiert Mannschaft vom SV Waren 09 kein Spaziergang für die Maurine-Kicker werden wird, zeigt ein Blick auf die bisherige Saison der 09er. Als Aufsteiger in die Saison gestartet, konnte sich der aktuell Tabellenzehnte frühzeitig in sicheren Gefilden der Tabelle festsetzen. So wurde die Hinrunde mit 26 Punkten auf dem fünften Tabellenplatz abgeschlossen. Dass es in der Rückrunde noch nicht so läuft wie zuvor, hat verschiedene Gründe. Zum einen haben die Warener mit Beginn der Rückrunde mit großen Verletzungssorgen zu kämpfen gehabt und zum anderen sind die Jungs von Trainer Dowe nach der starken Hinrunde keine Unbekannten mehr in der Liga. Wirft man zusätzlich noch einen Blick auf die Statistik, dann fällt auf, dass sich das Dowe-Team gerade in fremden Stadien richtig wohlfühlt. Von den bisherigen 29 Punkten wurden 17 auf fremden Plätzen geholt. Waren war es auch, die dem unangefochtenen Tabellenführer aus Luckenwalde die bisher einzige Niederlage (0:1) der Saison zufügen konnten – und das im Auswärtsspiel in Luckenwalde. Mit Tobias Täge hat der SV waren zusätzlich auch noch einen Toptorjäger in den eigenen Reihen. Mit bisher 14 Saisontreffern steht er auf dem dritten Platz der diesjährigen Torschützenliste der Oberliga Nord des NOFV. Gewarnt sollte die Rietentiet-Elf also sein. Im Hinspiel trennten sich beide Teams 0:0-Unentschieden.

„Mit dem SV Waren erwartet uns ein sehr unbequemer Gegner. Waren ist eine körperlich sehr robuste Mannschaft die gut aus der Ordnung heraus Fußball spielt und dies in dieser Serie mehrfach schon bewiesen hat. Es wird gegen Waren vor allem darum gehen, körperlich dagegenzuhalten und über den Kampf ins Spiel zu finden ohne dabei die Geduld zu verlieren“, so der sportliche Leiter der Maurine-Kicker Sven Wittfot.

Im Vergleich zum Auswärtsspiel in Hürtürkel wird sich im Kader der Maurine-Kicker nicht viel tun. Weiterhin fehlen werden die verletzten Spieler Denis Klassen, Pascal Poser sowie Henry Haufe. Dagegen wird Maximilian Rausch nach seiner Pause wegen der fünften gelben Karten wieder zurückkehren.