Lübeck – Der VfB Lübeck setzt auch in der Saison 2015/16 auf seinen Cheftrainer Denny Skwierczynski: Der 41-jährige A-Lizenzinhaber und der Regionalligist einigten sich auf eine Zusammenarbeit über das Saisonende hinaus bis zum 30. Juni 2016.

Denny Skwierczynski ist seit dem Sommer 2009 als Trainer an der Lohmühle tätig. Nach dreieinhalb Jahren als Verantwortlicher der U21 übernahm er kurz vor Weihnachten 2012 die Regionalligamannschaft der Grünweißen. Skwierczynski führte die neuformierte Mannschaft durch die wertlose Rückrunde voller Pflicht-Freundschaftsspiele und bereitete sie sukzessive auf die Saison in der Schleswig-Holstein-Liga vor. Dort feierte man ungeschlagen die Meisterschaft und gestaltete auch beide Aufstiegsspiele erfolgreich – der direkte Wiederaufstieg war perfekt. In der laufenden Regionalligasaison führte er die Mannschaft ins obere Tabellendrittel und ins Endspiel um den SHFV-Lotto-Pokal (29. Mai gegen Holstein Kiel).

- Anzeige -

Mit Skwierczynski bleibt auch sein Trainerteam an Bord – und wird sogar noch erweitert. Co-Trainer Henning Meins verlängerte ebenso um ein weiteres Jahr wie auch Torwarttrainer Sascha Poser-Wegener und Athletiktrainer und Physiotherapeut Sascha Knappe.
 
Als zweiter Co-Trainer kehrt Thorsten Grümmer (Foto) zur neuen Saison an die Lohmühle zurück. Der 49-jährige trug bereits ab 1994 als Spieler das VfB-Trikot und gehörte der Mannschaft an, die 1995 den sensationellen ersten Aufstieg in die 2. Bundesliga schaffte. 1997 wechselte er zum FC Schönberg, wo er später unter anderem als Trainer tätig war. Sportvorstand Wolf Müller freut sich über den Neuzugang auf der Trainerbank: „Mit Thorsten Grümmer gewinnen wir einen Trainer, der nicht nur erfahren ist, sondern eine optimale Ergänzung unseres bisherigen Trainerstabs darstellt. Mit Thorstens Unterstützung wollen wir den Individualisierungsprozess im Training  vorantreiben, um so noch spezifischer trainieren zu können. Wir freuen uns auf die gemeinsame Zeit und hoffen, voneinander lernen zu können.“

Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige

Nach der Partie beim FC St. Pauli II (HL-SPORTS berichtete) gab Skwierczynski auch einen Ausblick zur kommenden Spielzeit. „Wir beginnen am 24. Juni mit der Vorbereitung und werden mit 21 Feldspielern und 3 Torhütern in die neue Saison gehen. Das ist aber noch flexibel. Wir wollen uns weiterentwickeln und als Zielsetzung wollen wir gesund wachsen, sportlich wie auch finanziell. Vor allem wollen wir unseren Fans tolle Heimspiele bieten“ sagte er zu HL-SPORTS. Dabei gibt es Überlegungen eine Vormittagstrainingseinheit einzuführen. „Dies ist eine Option für die Zukunft,“ fügte der 41-jährige hinzu.

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.