Lübeck – Die letzte Schlacht ist geschlagen. Mit einem bittersüßen Beigeschmack für die Grün-Weißen aus Siebenbäumen. Zwar kann man auf eine hervorragende Saison zurückblicken, ohne den Punktabzug gar auf einen noch besseren Abschluß, dennoch steht trotz Pokalsieg am vergangenen Wochenende der verspielte Meistertitel im Vordergrund. Allerdings endeten nicht nur die Aufstiegsträume, sondern auch die Ära des Jan „Kiste" Voigt und Patrick Hempel. Auch bei anderen Vereinen wurde die eine oder andere Abschiedsträne vergossen. So verabschiedeten die Pansdorfer zum Beispiel ihren langjährigen „Capitano" Lennart Landsberg in den Fußballruhestand. Robert Balazs beendete seine Trainertätigkeit bei RWM mit einer Niederlage und fand dennoch noch ein vorerst letztes mal versöhnliche Worte.

Die Stimmen zum 34. Spieltag im Überblick:

- Anzeige -

TuS Lübeck – SSC Hagen Ahrensburg 0:4

Andreas Burghammer (Trainer-TuS): „Meine Mannschaft hat sich noch ein letztes mal für 90 Minuten reingehängt und ein besseres Ende verdient gehabt. Das 0:4 ist aus unserer Sicht viel zu hoch ausgefallen. In der zweiten Halbzeit haben wir vier gute Torchancen vergeben. Das war wirklich schade. Dennoch bleibt mir am Ende noch der Dank an den SSC Hagen Ahrensburg für die faire Partie.

VfB Lübeck II – RW Moisling 6:3

Serkan Rinal (Trainer-VfB II): „Nur in der zweiten Hälfte waren wir besser. Dennoch ein Glückwunsch an meine Mannschaft, auch wenn wir nicht unser bestes Spiel gemacht haben. Allerdings muss ich sagen, dass ich auf die gesamte Saison blickend sagen muss, dass ich mit unserem Abschneiden sehr zufrieden bin.“

Robert Balazs (RWM-Trainer): „Klar möchte man in seinem letzten Match an der Linie nicht verlieren. Doch ein Beinbruch ist das auch nicht."

Eintracht Groß Grönau – GW Siebenbäumen 0:0

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK

Aus Grönau liegt derzeit leider kein Statement vor.

Patrick Hempel (Co-Trainer GWS): „Zunächst einmal herrscht totale Leere. Am Ende überwiegt, auch wenn wir nicht aufgestiegen sind, aber das Geschaffene in dieser Spielzeit."

Christian Biermann (GWS-Kicker): „Der letzte Pass kam einfach nicht an. Auch die Chancen wollten nicht rein. Wir haben heute einfach nicht das abrufen können, was wir sonst gezeigt haben. So gilt der Glückwunsch Oldenburg."

TSV Travemünde – TSV Malente 7:3

Michael Günther (TSV Travemünde): „Ein Sommerkick mit zwei unnötigen Platzverweisen. Jetzt wird der Grill angemacht und wir schauen in Richtung Zukunft. Ein Danke möchte ich noch Stefan Neitzke danken, der uns im letzten Spiel der Saison geholfen hat."

Büchen-Siebeneichener SV – TSV Schlutup 4:3

Michael Hellberg (TSV Schlutup): „Wir waren mit dem Kopf schon ein bisschen auf Abschlussfahrt nach Malle. Die geschobene Kugel bewegte sich im Endeffekt doch etwas zu ruhig. Somit geht es ohne Punkte nach Hause, diese hätten uns allerdings auch nicht mehr ausgezeichnet. Das Saisonziel war Klassenerhalt und dieses wurde erfüllt. Nun geht es in die verdiente Sommerpause."

TSV Pansdorf – SSV Pölitz 3:1

Max Ulverich (TSV Pansdorf): „Letztes Spiel, noch ein letzter Sieg. Jetzt gehts direkt zur Abschlussfeier.“

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.