Anzeige

Eichede – Nur drei Punkte und ein paar Törchen fehlten dem SV Eichede zum Wiederaufstieg in die Regionalliga. Letztlich muss man aber eingestehen, dass die Stormarner eine sehr gute Saison spielten und sich bis zuletzt im Windschatten von Meister und Aufsteiger TSV Schilksee befanden. Was wäre wenn… aber das ist nun vorbei und die Saison ist durch. Zeit, um einen kleinen Rückblick aus Sicht des verantwortlichen für den sportlichen Sektor hervorzuheben.

Trainer Oliver Zapel fasst die Saison so zusammen: „Wir blicken zurück auf eine richtig erfolgreiche Saison. Am Ende unter den Top 3 zu landen und lediglich drei Punkte Rückstand auf Meister Schilksee zu haben verdient großen Respekt. Wir wussten, dass uns nach der Regionalliga-Saison eine unberechenbare Serie bevorstehen würde. Uns hatten viele wichtige Leistungsträger verlassen und wir mussten in fast allen Bereichen neu starten. Umso bemerkenswerter war es, dass wir dank harter Arbeit gleich voll in der Spur waren. Das Formtief sowie die unfassbare Verletzungsmisere im November haben letztendlich den ganz großen Coup verhindert. Das ist zwar schade, aber absolut kein Beinbruch. Wir gehen weiter konsequent unseren Weg und freuen uns schon auf die nächste Saison. Da bekommt unser Team ein komplett neues Gesicht mit vielen jungen, hungrigen Spielern. Es wird zweifelsohne schwer, diese Talente gleich zu einem Team zu formen. Dennoch werden wir wieder oben mitspielen.“

Statistik 2014/2015 SV Eichede:

Endplatzierung: 3. Platz
Punkte: 71
Torverhältnis: 102:48
Heimbilanz: 12 Siege, 3 Remis, 2 Niederlagen
Dabei Punkte/Tore: 39/ 59:23/ 1. Platz
Auswärtsbilanz: 10 Siege, 2 Remis, 5 Niederlagen
Dabei Punkte/Tore: 32/ 43:25 / 4. Platz
Beste Torschützen: Torge Maltzahn (19), Ian-Prescott Claus (15) und Vincent Janel (11)

Anzeige