HSV-Training im Volkspark
Foto: Lobeca/Seidel

Hamburg – Ab kommenden Montag rollt der Ball wieder im Volkspark und auch an der Kollaustraße. Der Hamburger SV und der FC St. Pauli erhielten Ausnahmegenehmigung der Behörden und dürfen mit ihren Zweitligamannschaft trainieren.

Der HSV teilte mit: „Mit dieser darf unter Einhaltung aller Verhaltensempfehlungen der Hamburger Gesundheitsbehörde sowie des Robert-Koch-Instituts ein organisiertes Individualtraining in Kleingruppen abgehalten werden, das in jedem Fall aber unter Ausschluss der Öffentlichkeit geführt werden muss. Die Mannschaft von Trainer Dieter Hecking bekommt damit die Möglichkeit, den geregelten Trainingsbetrieb zumindest in Teilen aufzunehmen, wenn auch nicht in voller Mannschaftsstärke. Die HSV Fußball AG hatte diese Ausnahmeregelung bei der Hamburger Behörde für Inneres und Sport beantragt.“

FCSP-Sportchef Andreas Bornemann: „Wir sind froh darüber, dass die Stadt Hamburg unserem Antrag entsprochen hat und wir das Training zukünftig wieder abwechslungsreicher und zielgerichteter gestalten können.“