Hans Ludwig Meyer ist weiter überall voll involviert. Foto: Lobeca/Raasch

Lübeck – Die einen hamstern derzeit Toilettenpapier, andere Titel: Nach dem Erfolg bei der LN-Wahl zum Sportler des Jahres hat Ahmet Arslan nun auch landesweit abgeräumt. Bei der SHFV-Wahl zu Schleswig-Holsteins Fußballer des Jahres 2019 setzte sich der 25-Jährige gegen die Top-Konkurrenz aus der 2. Bundesliga Jae-Sung Lee und Alexander Mühling (beide Holstein Kiel) durch und sicherte sich den Titel. Lübecks Torjäger ist der erste Titelträger in Grün-Weiß seit Bastian Henning (2010).

19 Tore in 33 Spielen

„Ahmo“ stand in 2019 in allen 33 Punktspielen auf dem Feld und erzielte dabei 19 Tore. Ein Wichtiges im Landespokal, das den Pokalsieg 2019 bedeute, kam im Finale dazu, zudem rettete er Grün-Weiß mit einem Treffer in der Verlängerung des DFB-Pokalspiels gegen den FC St. Pauli ins Elfmeterschießen (in dem er dann allerdings verschoss).

Zwei weitere Plätze für Grün-Weiß

Bei der Wahl zum Trainer des Jahres belegte Rolf Landerl zuvor ebenso den dritten Platz wie Franziska Wildfeuer bei der Wahl zum Schiedsrichter/in des Jahres 2019.

Fußballer des Jahres: 1. Ahmet Arslan (VfB Lübeck), 2. Alexander Mühling (Holstein Kiel), 3. Jae-Sung Lee (Holstein Kiel)

Fußballerin des Jahres: 1. Alina Witt (SV Henstedt-Ulzburg), Jennifer Michel (SV Henstedt-Ulzburg), 3. Madeline Gieseler (TSV Siems)

Trainer des Jahres: 1. Ole Werner (Kiel), 2. Sönke Beiroth & Tim Dethlefs (Heider SV), 3. Rolf Landerl (VfB Lübeck)

Schiedsrichter/in des Jahres: 1. Susann Kunkel (SV Eichede), 2. Patrick Schwengers (TSV Travemünde), 3. Franziska Wildfeuer (VfB Lübeck)

Anzeige