Anzeige

RSV-Spiel abgesagt

Tabellenführer Ratzeburger SV hat frei und spart sich die Fahrt zur FSG Südstormarn. Die Gastgeber sagten die Begegnung ab, weil die COVID-19-Zahlen im Kreis den kritischen Wert von 35 überstiegen. Die Nähe zu Hamburg, das inzwischen als Risikogebiet gilt, ist zu gering. So können die Lauenburger gespannt auf das Verfolgerduell zwischen VfR Todendorf und TSV Trittau schauen. Möglich ist aber, dass der RSV seine Tabellenführung vorerst einbüßt.

Kann Kronsforde dem Favoriten ein Bein stellen?

Weiter nach oben möchte der Kronsforder SV. Die Lübecker empfangen Hagen Ahrensburg II – einen der Liga-Favoriten mit erst drei Spielen auf dem Konto. Diese gewann man allerdings. KSV-Co-Trainer Lennart Larsson: „Mit Ahrensburg eine weitere gute Kreisligamannschaft. Die Favoritenrolle ist klar verteilt, durch die drei Siege in drei Spielen der Mannschaft aus Stormarn. Dennoch wollen wir den Schwung aus dem letzten Spiel mitnehmen und werden genügend Qualität auf dem Platz haben, um Punkte für uns zu sammeln! Wir sind hoch motiviert und freuen uns auf die Partie.“

- Anzeige -

Berkenthin verspricht Gudow „kein Zuckerschlecken“

Nach zwei Niederlagen ohne eigenes Tor will der TSV Berkenthin wieder in die Spur finden -ausgerechnet gegen den TSV Gudow, der in der Vorwoche einen Last-Minute-Sieg landete und oben weiter mitmischen möchte. Berkenthins Abteilungsleiter Matthias Fäseke sagt: „Der TSV Gudow hat bisher effizient gespielt und wichtige Punkte eingefahren. Dennoch bin ich überzeugt, dass unsere Mannschaft eine gute Chance hat, wenn sie konzentriert ins Spiel kommt und eigene Fehler minimiert. Dann wird es für Gudow kein Zuckerschlecken.“ Auf der anderen Seite meint Gudows Co-Trainer Max Asmuß: „Nach dem glücklichen, aber verdienten Sieg gegen Elemenhorst geht es nun gegen den nächsten Aufsteiger. Die Tabelle scheint sich langsam zu sortieren und wenn wir unserem Anspruch gerecht werden wollen, dann müssen auch dort drei Punkte her, um weiter an der Spitzengruppe dran zu bleiben und den Druck aufrecht zu halten. Das heißt aber nicht, dass wir das Spiel auf die leichte Schulter nehmen, im Gegenteil. Wir müssen in diesem Spiel an die Leistungsgrenze gehen und guten Fußball spielen, sonst wird es nicht reichen. Berkenthin wird gerade in einem Heimspiel alles versuchen, um sich mit drei Punkten selber ein wenig Luft nach unten zu verschaffen. Wir freuen uns auf ein spannendes Spiel.“

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK

Der 6. Spieltag in der Kreisliga Süd (25.10.2020)

Kronsforde – Ahrensburg II (So., 12.30 Uhr)
Elmenhorst – Steinhorst (14 Uhr)
Todendorf – Trittau (14.30 Uhr)
Südstormarn – Ratzeburg (abgesagt)
Wentorf – Großensee (15 Uhr)
Berkenthin – Gudow

Die Tabelle

1. Ratzeburger SV519 : 315
2. VfR Todendorf519 : 512
3. TSV Trittau411 : 29
4. TSV Gudow414 : 79
5. SSC Hagen Ahrensburg II37 : 29
6. FSG Südstormarn37 : 46
7. SSV Großensee35 : 53
8. TSV Berkenthin55 : 133
9. Kronsforder SV58 : 183
10. SG Wentorf-S./​Schönberg56 : 183
11. SV Steinhorst/​Labenz47 : 203
12. S.I.G. Elmenhorst44 : 150

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.