Danny Cornelius erlaubte sich den Luxus gleich zwei Elfmeter ungenutzt zu lassen im Test. Foto: sr

Oldenburg – Die Niederlage zuletzt beim Verbandsligisten Eichholzer SV ist abgehakt. Eine Reaktion auf die 2:5-Pleite gab es auch vom Oldenburger SV. Der gewann nämlich seine Partie am Freitagabend gegen die SG Sarau/Bosau standesgemäß mit 4:0. Für den Oberligisten trafen Jan-Eric Kränzke (3) und Jesper Görtz ins Schwarze. Florian Albrecht, seines Zeichens Cheftrainer am Schauenburger Platz, fasste die Begegnung bei HL-SPORTS zusammen. „Im Großen und Ganzen sind wir zufrieden. Wir haben uns viele Torchancen, gerade in der ersten Halbzeit erspielt, diese aber leider nicht verwertet. In der zweiten Hälfte haben wir zwei Elfmeter innerhalb von fünf Minuten verschossen. Hinten haben wir auch einiges zugelassen. Das hat mir nicht gefallen. Selbst hätten wir aber auch drei, vier Treffer mehr erzielen müssen. Es war ein guter Aufgalopp. Wir sind zufrieden.“

So geht es weiter mit Testpartien der Oberligisten:
Sonnabend 15. Februar:
Preußen Reinfeld – VfR Neumünster (14 Uhr)
TSV Pansdorf – 1. FC Phönix (14 Uhr)
Sonntag 16. Februar:
Eutin 08 – SC Rapid (14 Uhr)
E. Norderstedt – SV Eichede (14 Uhr)
Dienstag 18. Februar:
TSV Travemünde – Oldenburger SV (19.30 Uhr)
Mittwoch 19. Februar:
GW Siebenbäumen – SV Eichede (19.30 Uhr)