Allgemeiner Tenor: es ist intensiv!

Der Blick auf die Woche der Landesligisten

Jannik Gerlach (Eichholzer SV) vor Torhüter Moritz Mecker (SC Rapid Lübeck). Foto: Lobeca/Michael Raasch
Anzeige
Tierisch Schick

Lübeck – Hitze, Spiele, Verletzte, Urlauber und eine Menge Bälle sind bei den Landesligisten derzeit das Thema. HL-SPORTS hat sie befragt, die Mannschaftsverantwortlichen. Hier die Antworten:

Martin Ghafury (TuS Hartenholm): „Die Woche war sehr intensiv. Die ersten Testspiele haben gezeigt, dass wir noch einen weiten Weg vor uns haben. Aber mit 23 Neuzugängen in 12 Monaten war uns das klar und wir sind bewusst diesen Schritt – den Verjüngungskurs – gegangen. Wir haben aktuell noch ein paar verletzte, die so langsam zurück ins Training kommen. Heute um 16 Uhr haben wir ein Testspiel gegen Rickling.“

- Anzeige -

Oliver Oden (Breitenfelder SV): „Wir sind am 2. Juli gestartet und hatten bisher gute Trainingsleistungen, sind jedoch wie alle anderen auch durch die Urlaubszeit nicht vollzählig. Wir haben einen Umbruch vorgenommen und brauchen sicherlich noch ein bisschen Zeit. An diesem Wochenende spielen wir im Pokal gegen Siebenbäumen, das erste Pflichtspiel am Uhlenbusch seit zirka 18 Monaten.“

Gerd Dreller (Büchen-Siebeneichner SV): „Eine durchwachsene Woche. Die Pandemie fordert seinen Tribut. Verletzungen, Impftermine, extreme Nebenwirkungen nach der Impfung. Sonntag ist ein Testspiel gegen Hagenow angesetzt.“

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK

Axel Junker (TSV Travemünde): „Dienstag Kreispokal bei TuS, Mittwoch gegen Hamberge beim Confima-Cup, gestern gegen Oldenburg und heute steht das Platzierungsspiel beim an. Vier Spiele in fünf Tagen ist natürlich extrem. Wie alle Truppen müssen wir die Belastung für die einzelnen Jungs nach der langen Coronapause etwas im Auge behalten, da wir neben ein paar Verletzten (Nehlsen, Innenbandriss Sprunggelenk), Reuter (Innenbanddehnung im Knie) und Schlichte (Oberschenkelprobleme) auch viele Jungs im Urlaub sind. Zum Glück gibt es ein paar ehemalige Ligaspieler, die sich immer wieder bereit erklären auszuhelfen – ohne die würden wir die straffe Vorbereitung inkl. der doch überraschenden Pokalspiele auch nicht stemmen können.“

Sebastian Wenchel (Eichholzer SV): „Nach dem Pokal-Aus am Sonntag fuhren wir auch am Dienstag aus Rönnau mit einer Niederlage wieder nach Hause. Am Sonntag wartet dann der VfL Vorwerk auf uns. Wir haben einige Ausfälle aus verschiedensten Gründen zu kompensieren, das scheint aber momentan vielen Mannschaften so zu gehen!? Wir kommen aber gut zurecht. Mal schauen, wie wir mit unseren müden Beinen zurechtkommen.“

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.