Andy Gomig muss Karriere beenden

Knorpelschaden beim Schönberger Linksfuß

Andy Gomig muss wegen einer schweren Knieverletzung seine Karriere beenden.

Schönberg – Bittere Nachrichten für den FC Schönberg 95 und Andy Gomig. Beim diesjährigen Confima-Cup musste die Nummer 14 der Maurine-Kicker verletzt ausgewechselt werden. Der Linksfuß erlitt einen schweren Knorpelschaden und hängt daher nach Beratung mit seinen Ärzten die Fußballschuhe an den Nagel. Der 30-Jährige ist in Lübeck kein Unbekannter. Zwischen 2016 und 2018 bestritt Gomig für den VfB Lübeck 60 Spiele. Im Anschluss wechselte er zum FC Dornbreite Lübeck, bis er sich dann 2019 den Schönbergern anschloss.

Weiter an der Maurine

Trotz seiner Verletzung wird Gomig dem FC 95 erhalten bleiben und ab sofort als Co-Trainer und Teammanager der Verbandsligamannschaft fungieren. „Andy wird bei uns immer seinen Platz haben. Das haben wir ihm auch nach dem Befund bereits frühzeitig signalisiert. Natürlich wird uns seine Qualität auf dem Platz fehlen. Das müssen nun halt die anderen Jungs auffangen. Trotzdem sind wir uns aber sicher, dass er ab sofort auch als zusätzlicher Co-Trainer und Teammanager genauso wichtig werden wird wie zuvor auf dem Platz. Mit seiner Art als Typ, aber auch seiner Erfahrung im sportlichen Bereich, kann er auch auf dieser Position zu einem wichtigen Baustein in unserem Verein und für unsere Mannschaft werden“, so der Sportliche Leiter der Maurine-Kicker Sven Wittfot.

- Anzeige -
Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.