Madeline Gieseler Siems
Madeline Gieseler (15,TSV Siems)
Anzeige

Lübeck – Aus der Frauen-Oberliga musste der TSV Siems zur SSC Hagen-Ahrensburg. In den letzten Begegnungen in Ahrensburg unterlag der TSV immer. Mit entsprechender Ehrfurcht ging es daher zum Gegner. Madeline Gieseler brachte die Siemser in der 18. Minute in Führung. Sidow von Ahrensburg glich in der 27. Minute aus. Erneut netzte Gieseler für Siems vor der Halbzeitpause. Auch in der zweiten Halbzeit war es Madeline Gieseler, welche für Siems drei Mal traf (68., 77., 84.). Anika Elschenbroich verhinderte den Hattrick durch ihren Treffer in der 71. Minute.

Der Siemser Coach Kambiz Tafazoli äußerte zu HL-SPORTS: „In unserem ersten Pflichtspiel gewinnen wir dank unserer Top-Torjägerin bei unserem Angstgegner. Man merkt uns die lange Punktspielpause doch noch etwas an. Wir sind froh, dass wir den 13. Sieg geholt und konzentrieren uns nun auf KMTV.“

Nach dem 13. Sieg in Folge drängt sich die Frage auf, ob die Frauen des TSV Siems in der nächsten Saison in der Regionalliga spielen. Dieses beantwortete Kambiz Tafazoli: „Das ist fraglich. Es fehlt der sichere Unterbau.“

Die weiteren Partien:
TSV Russee – SV Frisia 03 Risum-Lindholm, Ausfall
SV Fortuna Bösdorf – SV Henstedt-Ulzburg II, Ausfall
SSG Rot-Schwarz Kiel – TuRa Meldorf, 5:0
SV Neuenbrook/Rethwisch – TSV Klausdorf, 0:2

Anzeige