Auf dem Zahnfleisch ins Wochenende: Büchen, Travemünde und Eichholz funken S.O.S.

Der „normale Wahnsinn“ vor dem 7. Spieltag

Torwart Caglar (GW Siebenbäumen) im Top-Spiel des 6. Spieltages beim Eichholzer SV. Foto: Andreas Schock

Büchen – Einige Trainer der Landesliga Holstein müssen schon tief in der Trickkiste graben, um die Personalnot in ihren Mannschaften zu kompensieren. Besonders hart trifft es in der 7. Runde der Saison Büchen und Travemünde. Insgesamt fallen hier definitiv fast 20 Kicker aus! Nicht eingerechnet sind diejenigen, die noch ein Fragezeichen bis zum Anpfiff mit sich herumschleppen. Man könnte von einem Reserve-Duell sprechen. Beim Eichholzer SV hat man ähnliche Probleme, denn hier sind es gleich alle Torhüter, die drohen auszufallen. Man hofft auf ein Wunder an der Guerickestraße vor der Abfahrt in den Kreis Stormarn. Dagegen ist man beim Breitenfelder SV ausgeruht, denn in der vergangenen Woche waren die Lauenburger spielfrei, dabei warten sie noch auf den ersten Saisonsieg. Allerdings fehlt auch hier einer: Mike Ehlers ist Papa geworden und kommt seinen väterlichen Pflichten nach. Ansonsten hoffen alle Fans auf den „normalen Wahnsinn“… Bei TuS Hartenholm hat man dafür dieses Wochenende Zeit, sich um die Neubesetzung des Trainerpostens Gedanken zu machen.

Die Stimmen vor dem Spieltag

Seretzer SV – Breitenfelder SV (Sa., 16 Uhr)

Andre Frese (Sereetz): „Mit Breitenfelde erwarten wir eine Mannschaft, die nicht optimal in die Saison gestartet ist und gegen uns mit aller Macht den ersten Saisonsieg einfahren möchte. Die Stimmung innerhalb unserer Truppe ist gut. Die drei Siege im Pokal und Liga haben uns gutgetan und eine Menge Selbstvertrauen gebracht. Den Schwung wollen wir mitnehmen und die drei Punkte bei uns in Sereetz behalten. Es fehlen Burkhardt und Dogan verletzt, sowie Urlauber Hann. Dafür ist Riemer aus dem Urlaub zurück.“

- Anzeige -

Oliver Oden (Breitenfelde): „Wir haben unsere spielfreie Zeit genutzt, um die Ausbildung einzelner Spieler und die Entwicklung der Mannschaft voranzutreiben. Personell müssen wir lediglich unseren „Jungvater“ Mike Ehlers entbehren. Sereetz scheint sich sportlich stabilisiert zu haben, wir warten noch auf den ersten Dreier. Wir sind bereit und trauen uns eine Überraschung zu.“

SV Eichede – Eichholzer SV (So., 14 Uhr)

Sebastian Wenchel (Eichholz): „Die Niederlage gegen GWS ist verarbeitet, viele Fehler haben wir in dem Spiel nicht gemacht. Von daher bereiten wir uns in gewohnter Weise auf Eichede vor, wohl wissend was die draufhaben. Sorgen macht uns einzig die Torwartposition, alle drei Eichholzer Torhüter sind verletzt und wir arbeiten intensiv daran sie zum Wochenende fit zu bekommen. Sollte das nicht klappen, haben wir aber eine sehr gute Lösung parat und müssen uns da wenig Sorgen machen. Des Weiteren hoffen wir das wir wieder auf Innenverteidiger Maurice Bröker zurückgreifen können, der zuletzt wegen eines Autounfalls ausfiel.“

Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige

Büchen-Siebeneichener SV – TSV Travemünde (So., 14.30 Uhr)

Gerd Dreller (Büchen): „Nach wie vor zähle ich den TSV Travemünde zum Favoritenkreis in der Landesliga. Bisher konnten die Monte-Kicker nicht mit ihrer vermeintlich stärksten Mannschaft spielen, da sie, ähnlich wie wir viele verletzte Spieler haben. Beachtenswert ist ihre mannschaftliche Geschlossenheit, wie das letzte Punktspiel deutlich machte. Darüber hinaus verfügt Travemünde über einige sehr erfahrene Spieler. Henning, Schlichte, Mielke, Lening usw. seien hier nur beispielhaft genannt. Wir müssen mit Sicherheit viel investieren und sehr konzentriert Zu Werke gehen, wenn wir die negative Bilanz gegen Travemünde ändern wollen. Fehlen werden definitiv Möller, Tippl, Brüggmann, Morgenstern, Märkert, Aufenanger und Ross. Dazu kommen noch Ceesay, Afshar und Gienke. Fraglich sind Nessler und Wieckhorst.“

Axel Junker (Travemünde): „In unseren Wochen der Wahrheit haben wir als nächstes Top-Team Büchen-Siebeneichen. Während Baras, Stürholdt, Böttcher, Pund, Rüttel, Mielke, M. Beckmann, Nehlsen und Staackmann definitiv ausfallen steht hinter Wilken, Witt, S. Beckmann, Rockel und Grotzky noch ein dickes Fragezeichen. Jammern hilft meines Erachtens aber auch nicht so richtig weiter, daher sollten wir einfach versuchen an die zweite Halbzeit gegen Eichede anzuknüpfen. Dort hat man wieder Selbstvertrauen gezeigt. Wenn wir jetzt noch bereit sind einen Schritt mehr zu machen, dann werden die Jungs sich gegen Büchen wieder belohnen.“

Der 7. Spieltag (2./3.10.)

Phoenix Kisdorf – SV Henstedt-Ulzburg (Sa., 15.30 Uhr)
Seretzer SV – Breitenfelder SV (16 Uhr)
SV Eichede – Eichholzer SV (So., 14 Uhr)
Büchen-Siebeneichener SV – TSV Travemünde (14.30 Uhr)
GW Siebenbäumen – TSV Lägerdorf (15 Uhr)
Spielfrei: TuS Hartenholm

Die Tabelle

1.Büchen-Siebeneichener SV515 : 511
2.SV Grün-Weiß-Siebenbäumen613 : 811
3.Eichholzer SV516 : 1210
4.TSV Lägerdorf520 : 118
5.SV Eichede II413 : 97
5.SV Henstedt-Ulzburg513 : 97
7.Sereetzer SV611 : 137
8.TSV Travemünde69 : 167
9.SSC Phoenix Kisdorf69 : 126
10.TuS Hartenholm57 : 204
11.Breitenfelder SV56 : 172

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.