Schönberg – Nach der Saisonvorbereitung starten die Maurine-Kicker vom FC Schönberg 95 am Sonnabend um 14 Uhr in die neue Verbandsligasaison. Gegner ist ein starker und ambitionierter Aufsteiger, die SG Dynamo Schwerin. Beim letzten Aufeinandertreffen 2019 gewannen die Manthey-Jungs auf der traditionsreichen Paulshöhe überaus deutlich mit 4:0, am Ende dieser Spielzeit stand seinerzeit der Aufstieg in die Verbandsliga.

Zwischenstation für Dynamo?

Bei der SG Dynamo wurde in den vergangenen Monaten viel bewegt und eine Mannschaft zusammengestellt, die eine hohe Qualität verspricht. Für den neutralen Beobachter stellt sich die Frage, ob die Verbandsliga für die Schweriner nur eine Zwischenstation auf dem Weg zu höheren Weihen sein soll, die Rolle eines Geheimfavoriten der Liga haben die Dynamos in dieser Saison sicherlich inne – auch vor dem Hintergrund der legendären Festung „Paulshöhe“ und der euphorisierten Anhängerschaft.

- Anzeige -

Bei Schönberg drückt vorne der Schuh

Die Manthey-Elf reist mit Verletzungssorgen an – insbesondere in der Offensive drückt der Schuh, denn Spieler wie Furkan Kalfa und Marcel Behm fehlen durchaus. In Sachen Neuverpflichtungen zeigten die Schönberger sich bescheiden. Namhaften Abgängen wie Marcel Meier, Marvin Worreschck und Goalgetter Hannes Komoss stehen bislang Sturmjuwel Jelto Reuter und Routinier René Lübcke als externe Zugänge gegenüber. Hinzu kommen unter anderem mit Jannes Kanzog und Sören Pietschker junge Spieler aus der eigenen Jugend – Namen die man sich merken muss, denn bekanntlich wird die Jugendarbeit an der Maurine maßgeblich von Ex-HSV-Coach Ralf Schehr koordiniert und die A-Jugend von Schehr höchstselbst und dem langjährigen Kapitän der Schönberger, Sebastian Burmeister, gecoacht.

Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige

Kaben und Kalfa verletzt

Ungeachtet dessen steht allerdings fest: die Manthey-Elf ist mit Spielern wie Ex-VfB-Capitano Daniel Halke, Dennis Wehrendt, Nils Kjär, Erik Schameitke, Andy Gomig, Przemyslaw Szymura oder auch Simon Leu nach wie vor exzellent und routiniert besetzt. Hinzu kommen Spieler wie Finn Burmeister, Marvin Miltzow oder auch Marcel Nagel, die den berühmten, „nächsten Schritt“ machen wollen und nicht zu vergessen die länger verletzten Felix Kaben und Furkan Kalfa. Man darf also gespannt sein, wie die neuformierte Schönberger Elf in die neue Saison startet. Die Redaktion von HL-SPORTS wird die Maurine-Kicker auch in dieser Saison gerne begleiten und wünscht eine erfolgreiche und möglichst verletzungsfreie Spielzeit.

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.