Aus dem Studium an den Kasernenbrink

Lübeck – Die Reserve vom Kasernenbrink, Rapid II, steht nach dem Aufstieg aus der Kreisklasse A in die Kreisliga Süd-Ost vergangene Saison, nun auf einem stabilen sechsten Platz und hat sogar noch zwei Nachholspiele gegen MTV Ahrensbök und SV Schackendorf. Jetzt vermeldet das Team um Trainer Rene Ewert und Alex Lucanus eine Verstärkung im Mittelfeld. Der 22-jährige Max Burmeister, der in der Spielzeit 21/22 noch beim Klausdorf II in der Kreisliga spielte, ist mit seinem Studium zum gehobenen Dienst bei der Polizei fertig. Jetzt zog er aus beruflichen Gründen nach Lübeck und möchte hier weiter kicken. Über die Instagram-und Facebookseiten des Rapid II ist er auf das Team aufmerksam geworden.

Qualität steigt weiter an

Trainer Alex Lucanus verrät HL-SPORTS, wie er seinen neuen Spieler beurteilt: „Eigentlich ist unser Kader bereits sehr gut aufgestellt, jedoch beeindruckte uns Max bei seinem ersten Training und konnte uns direkt eine Zusage mitteilen. Er kann unsere Qualität im Mittelfeld noch einmal erhöhen und wir Trainer freuen uns, auf der Position die Qual der Wahl zu haben. Zudem steigt die Trainingsbeteiligung, bei der wir uns auch vorher nicht beschweren konnten. Der Kampf um die Einsatzzeiten wird ordentlich Feuer ins Team bringen.“

- Anzeige -
Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK

„Ich bin über die Instagram-und Facebookseiten von Rapid II auf die Mannschaft aufmerksam geworden. Durch meinen Beruf als Polizist im gehobenen Dienst, zog ich hier in die Region und gab nach dem ersten Kennenlernen im Training direkt meine Zusage an die Trainer“, so der 22-Jährige über seinen neuen Verein.

Bildquellen

  • Burmeister: Foto: Rene Ewert
Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here