Axel Junker erneut Chef-Trainer

Neuer Posten bei der U19 des SV Eichede

Axel Junker (SV Eichede). Foto: SV Eichede

Steinburg – Der SV Eichede hat Axel Junker als Chef-Trainer für die U19 verpflichtet und damit die wichtigste Trainerposition im Nachwuchsbereich für die kommende Saison neu besetzt. Derzeit wird das Team, das um den Klassenerhalt in der Regionalliga Nord kämpft, vom Trainerduo Masood Hamdart und Marc Fischer trainiert, die in der kommenden Spielzeit die U23 des SVE übernehmen werden.

Erster Schritt in Jugendmannschaft

Junker war in den vergangenen zweieinhalb Jahren Chef-Trainer der Liga-Mannschaft des Traditionsvereins FC Schönberg 95 in der Verbandsliga Mecklenburg-Vorpommern. Zuvor hatte er fünfeinhalb Jahre lang den TSV Travemünde in der Landesliga Holstein trainiert. Als Spieler lief der verheiratete Familienvater für den TSV Pansdorf, den Sereetzer SV, Preußen Reinfeld und den NTSV Strand 08 auf.

Mit dem SV Eichede erfolgte die Einigung eine Woche nach der ersten Kontaktaufnahme. Der in der Nähe von Groß Grönau wohnende B-Lizenz-Inhaber, der über einige Jahre auch als DFB-Stützpunkt-Trainer im Nachwuchsbereich tätig war, wird damit erstmals eine Vereins-Jugendmannschaft übernehmen. Der langjährige U19-Co-Trainer Willi Loss wird ebenso weiterhin zum Funktionsteam gehören wie Torwarttrainer Christoph Esch und Athletik-Trainer Jan Hendrik Hoch. Der bisherige Trainer Masood Hamdart wird den Aufgabenbereich des Team-Verantwortlichen übernehmen. Er wird Organisatorisches rund um das Team bearbeiten und als Bindeglied zwischen Spielern, Trainern, Eltern und Vereinsführung tätig sein.

„Wollen eine Einheit formen“

„Es macht für mich einen großen Reiz aus, mit jungen Spielern auf diesem Leistungsniveau arbeiten zu dürfen. Den Großteil der kommenden Mannschaft habe ich bereits kennengelernt. Die Jungs sind alle sehr ambitioniert – das wünscht sich jeder Trainer. Zusammen wollen wir eine Einheit formen, mit der wir in der kommenden Saison hohe Ziele anvisieren werden“, sagte Junker.

Anzeige

„Wir haben Axel Junker in den vergangenen Jahren als fachlich guten und sehr engagierten Trainer wahrgenommen. Durch seine langjährige Erfahrung als Spieler und Trainer aus den bisherigen Stationen sind wir überzeugt, dass er junge Spieler nicht nur sportlich weiterentwickeln, sondern auch optimal an die Anforderungen des Herrenbereichs heranführen kann“, so der Sportliche Leiter Jan Henrik Schmidt.

Wer gewinnt den Schleswig-Holstein Pokal?

  • 1. FC Phönix Lübeck (44%, 494 Votes)
  • SV Todesfelde (37%, 414 Votes)
  • Ist mir egal (17%, 190 Votes)
  • Weiß ich nicht  (1%, 13 Votes)

Total Voters: 1.111

Wird geladen ... Wird geladen ...

Bildquellen

  • Axel.Junker.SV.Eichede: SV Eichede
Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.

- Anzeige -