Ball, Fußball. Foto: sr

Bargteheide – Der TSV Bargteheide übernahm am zweiten Spieltag der Verbandsliga Süd-West die Tabellenführung vom SSC Phoenix Kisdorf. Der TSV siegte mit 6:1 beim SV Wasbek und feierte nach dem 4:1-Auftaktsieg den zweiten Sieg in Folge. Auch Landesligaabsteiger Phoenix Kisdorf ergatterte seinen zweiten Sieg in Serie und gewann sein erstes Heimspiel gegen Fetihspor Kaltenkirchen mit 3:0. Ebenfalls einen Heimsieg fuhr der SC Rönnau 74 ein. Das Team von Trainer Sören Warnick gewann gegen den TuS Krempe mit 1:0. Weiter ohne Punkte steht Neuling SG Oering-Seth da. Der Aufsteiger unterlag beim VfR Horst mit 3:4. Erst morgen findet die Begegnung zwischen TuS Hartenholm und dem WSV Tangstedt statt.

SC Rönnau 74 – TuS Krempe 1:0 (1:0)

Sören Warnick (SC Rönnau): „Es war das erwartet schwere Spiel für uns. In der ersten Halbzeit haben wir es vernünftig gemacht und sind verdient durch Ruven Seydel in Führung gegangen. Leider mussten wir in der zweiten Halbzeit verletzungsbedingt tauschen und kamen nicht mehr richtig ins Spiel. Die Gäste wurden stärker und zum Glück haben wir keine richtigen Torchancen zugelassen. Die Mannschaft hat bei dieser Hitze alles gegeben! Die Einstellung war super. Leider haben wir es versäumt das zweite oder dritte Tor zu erzielen. Dies gilt natürlich aufzuarbeiten. Jetzt freuen wir uns über den Sieg und ab nächste Woche geht es mit voller Konzentration gegen Leezen!.“

- Anzeige -

SSC Phoenix Kisdorf – Fetihspor Kaltenkirchen 3:0 (1:0)

Dominik Fseisi (Phoenix Kisdorf): „Es war das erwartet schwere Spiel gegen einen guten Gegner. Es war ein Spiel auf Augenhöhe. Mit der ersten Chance gehen wir dann in Führung. Das brachte uns ein wenig Sicherheit. Im zweiten Abschnitt haben wir dann zwei erfahrene Spieler eingewechselt und hatten mehr Zugriff. Zum Ende haben wir noch zwei Tore gemacht. Das Ergebnis ist deutlicher, als das Spiel war. „

SV Wasbek – TSV Bargteheide 1:6 (0:2)

Marc Rieger (TSV Bargteheide): „Wir waren die klar bessere Mannschaft. Zu Beginn hatten die Hausherren eine Riesenchance, doch unser Keeper hat stark pariert. In der Folgezeit haben wir das Spiel kontrolliert. Zur Pause hätten wir auch schon 5:0 führen können. Im Zweiten Durchgang plätscherte das Spiel vor sich hin, ohne das für uns etwas anbrannte. Nach dem Anschlusstreffer haben wir uns wieder gefangen und noch vier Treffer erzielt und am Ende auch in der Höhe verdient gewonnen. „

Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige

VfR Horst – SG Oering-Seth 4:3 (2:1)

Yorck Maennich (SG Oering-Seth): „Zweite Niederlage in der Liga für uns trotz deutlich verbesserter Leistung. Ein starker Gastgeber, die Latte und ein nicht gegebener klarer Elfmeter haben in einer rassigen Partie unseren ersten Punktgewinn verhindert, der durchaus verdient gewesen wäre.“

TuS Hartenholm – WSV Tangstedt (Di., 19:30 Uhr)

Der 2. Spieltag:

SC Rönnau – TuS Krempe 1:0
SSC Phoenix Kisdorf – Fetihspor Kaltenkirchen 3:0
Leezener SC – SV Todesfelde II 0:3
VfR Horst – SG Oering-Seth 4:3
SV Wasbek – TSV Bargteheide 1:6
SG Elmenhorst/Tremsbüttel – TS Einfeld 2:1
TuS Hartenholm – WSV Tangstedt (Di., 19:30 Uhr)

Die Tabelle:

1.TSV Bargteheide210 : 26
2.SSC Phoenix Kisdorf28 : 06
3.SV Todesfelde II24 : 14
4.VfR Horst25 : 44
5.SC Rönnau 7424 : 34
6.TuS Hartenholm12 : 13
7.WSV Tangstedt11 : 03
8.SG Elmenhorst /​ Tremsbüttel22 : 23
9.Leezener SC21 : 33
10.SV Wasbek24 : 91
11.TuS Krempe20 : 20
12.TS Einfeld22 : 60
13.Fetihspor Kaltenkirchen21 : 50
14.SG Oering-Seth23 : 90

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.