Fans des 1. FC Nürnberg. Foto: Banzer

Nürnberg – Am heutigen Dienstag (7. Juli) um 18.15 Uhr gibt es Teil 1 in der Relegation der 2. Bundesliga. Der 1. FC Nürnberg empfängt den Drittliga-Vierten FC Ingolstadt 04. Es ist ein rein bayerisches Duell und der „Club“ will den völligen Absturz nach dem Abstieg aus der Bundesliga im vergangenen Sommer stoppen.

Letzte Chance: Trainerwechsel

Dazu trennte man sich vor den beiden entscheidenden Partien um den Verbleib in Liga zwei sogar von Chefcoach Jens Keller. Michael Wiesinger und Marek Mintal sollen die Franken retten. Klappt das nicht, müssten die Nürnberger zum zweiten Mal in ihrer Vereinsgeschichte nach 1996 in die Drittklassigkeit absteigen.

FCI will zurück ins Bundesliga-Unterhaus

Der FC Ingolstadt hatte am letzten Spieltag der 3. Liga nicht das Glück auf seiner Seite. Selbst erledige man seine Aufgabe und gewann 2:0 bei 1860 München und hatte den direkten Aufstieg schon so gut wie sicher in der Tasche. Die Rechnung machten die Oberbayern allerdings ohne Würzburgs Sebastian Schuppan. Der Kickers-Kapitän traf für sein Team in der 93. Minute zum 2:2-Ausgleich gegen Hallescher FC und sorgte so für einen Punkt mehr als die Ingolstädter. Die wollen nun aber wieder zurück in die 2. Bundesliga. Vor einem Jahr stieg man von dort ab. Von 2015 bis 2017 spielte der FCI sogar noch in der Bundesliga.